14.12.2019 - 01:00 Uhr
KohlbergOberpfalz

Bank hilft Jugendkickern

Scheck ermöglicht Neuanschaffungen von Trainingsanzügen, Bällen und mehr.

Wer mal ein erfolgreicher Fußballer oder Fußballerin werden will, der fängt bei den Bambinis der Spielgemeinschaft Kohlberg-Hirschau-Ehenfeld zu trainieren an! Da bekommen die Kicker die richtige Ausbildung. Das weiß auch der Chef der Hausbank und unterstützt die sportlichen Aktivitäten mit einem 1 000-Euro-Scheck. Im Bild (von links) Geschäftsstellenleiter Dominik Pritzl, SV-Kohlberg-Röthenbach-Vorstand Thomas Knöbl, Frank-E. Kirchhof, der Vorstand der Raiffeisenbank Auerbach-Freihung eG mit seinem Regionalleiter Helmut Forster. Rechts daneben die Jugendtrainer Jürgen Weber und Marco Voit sowie SV-Jugendleiter Herbert Riedel.
von Autor JMLProfil

Frank-E. Kirchhof, der Vorsitzende der Raiffeisenbank Auerbach-Freihung eG, hatte beim Besuch mit seinem 1000-Euro-Scheck ein großzügiges Geschenk für die Jugendsportler des SV Kohlberg-Röthenbach dabei. Zusammen mit Regionalleiter Helmut Forster und Dominik Pritzl, dem Geschäftsstellenleiter in Weiherhammer, übergab er die Spende vor kurzem an Sportvereinsvorsitzenden Thomas Knöbl.

Wie Jugendleiter Herbert Riedel informiert, wird das Geld für neue Bälle, Trainingsanzüge, Tore und vieles mehr verwendet. Knöbl versichert, dass die Spende bei den jungen Kickern gut angelegt ist: „Ich bin stolz, dass wir aktuell so viele Spieler wie schon lange nicht mehr haben!“ Aktuell sind allein 23 Kinder aus Kohlberg, Hirschau und Ehenfeld in der Spielgemeinschaft bei den Bambini der G-Jugend (U7) aktiv. Riedel: „Ja, der Fußball in Kohlberg boomt!“ Das bestätigen auch die Trainer Jürgen Weber und Marco Voit.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.