04.11.2019 - 14:25 Uhr
KohlbergOberpfalz

Auch für extreme Einsätze gerüstet

Die Kohlberger Feuerwehr erhält 18 neue Schutzanzüge. Eine Zukunftsinvestition, meint Kommandant Josef Fischer augenzwinkernd: „Die sollen jetzt so wie die alten, wieder zwanzig Jahre halten!“

Ein starkes Team zum Retten, Löschen, Schützen und Bergen steht da in brandneuen Schutzanzügen vor dem Einsatzfahrzeug. Vorstand Hermann Prechtl übergibt den 4 500-Euro-Scheck des Feuerwehrvereins an die Bürgermeister Gerhard List und Rudolf Götz (von rechts). Die Kommandanten Matthias List und Josef Fischer (links daneben) stecken ebenso wie zweiter Vorstand Andreas Fischer (links hinten) und der zweite Bürgermeister bereits in der neuen Uniform.
von Autor JMLProfil

Es war keine Probe für einen Kostümball, was sich da im Fahrzeugraum der Feuerwehr am Mittwochabend abspielte. 15 Floriansjünger schlüpften im Eiltempo aus ihrer Zivilkleidung in neue Einsatzanzüge. In „brandneue“, um im Feuerwehrjargon zu bleiben. 18 dieser Sätze wurden vor wenigen Tagen geliefert und nun erstmals anprobiert.

Unter den Augen der Bürgermeister Rudolf Götz und Gerhard List, den Vorständen Hermann Prechtl und Andreas Fischer sowie der Kommandanten Josef Fischer und Matthias List verwandelten sich die Aktiven im Nu in eine schwarz-rot-gelb leuchtende Einsatztruppe. Auch beide Fischers und die zwei Lists stecken in den nicht ganz billigen neuen Uniformen. „Die kosten alles in allem 900 Euro pro Stück“, informiert der Kommandant. Dafür können die Wehrmänner in ihnen etliche Stunden lang bei eisiger Kälte aushalten, ebenso wie bei sehr heißen Temperaturen in Innenraum-Einsätzen. Einen Scheck über 4500 Euro plus 50 neue Kleiderbügel steuerte der Feuerwehrverein zur Anschaffung bei. Die Gemeinde sponserte für die "Einkleidungsparty" allen noch eine deftige Brotzeit.

Die Kommune sei sich als Kostenträger bewusst, dass Retter und Löschmänner nur mit optimal tauglichem Gerät und Ausrüstung ihre gefahrvollen Aufgaben bestmöglich erledigen können. „Für den zweiten Teil der Löschmannschaften ist die Ausstattung bereits im nächsten Haushaltsbudget enthalten“, informierte der Bürgermeister. Das ist auch nötig, denn: „Die alten Schutzanzüge lösen sich jetzt nach zwanzig Jahren durch Übungen und Einsätze fast schon von selbst auf“, sagte Kommandant Fischer. In kurzen Ansprachen wünschten Bürgermeister und Kommandant allen Einsatzkräften, dass sie in den neuen Anzügen zu wenig Einsätzen gerufen werden, und immer gesund und unversehrt zu ihren Familien zurückkehren können.

Ein starkes Team zum Retten, Löschen, Schützen und Bergen steht da in brandneuen Schutzanzügen vor dem Einsatzfahrzeug. Vorstand Hermann Prechtl übergibt den 4 500-Euro-Scheck des Feuerwehrvereins an die Bürgermeister Gerhard List und Rudolf Götz (von rechts). Die Kommandanten Josef Fischer und Matthias List (4. und 5. von rechts) stecken ebenso wie zweiter Vorstand Andreas Fischer (links hinten) und der zweite Bürgermeister bereits in der neuen Uniform.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.