10.01.2020 - 15:45 Uhr
KohlbergOberpfalz

Großer Personalwechsel bei der Feuerwehr Kohlberg

Der 6. Januar ist in Kohlberg traditionell der Tag, an dem die Feuerwehr ihre Versammlung abhält – diesmal mit Neuwahl und deutlicher Wechselstimmung auf allen Positionen. Dank guter Absprachen werden aber sämtliche Posten schnell besetzt.

Mit der Hutschnur geht auch die Verantwortung von Josef Fischer an den neuen Kommandanten Matthias List über.
von Autor JMLProfil

Die Stimmberechtigten schafften den Spagat, bekannte und bewährte Personen der Wehr ohne „Reibungsverluste“ in alle Bereiche neu hinein zu wählen. Vorsitzender ist Josef Fischer (bisher Kommandant) als Nachfolger von Hermann Prechtl. Zweiter Vorsitzender wurde Michael Scheuerer. Zur neuen Schriftührerin wurde Lena Bäumler bestimmt. Sie übernimmt das Amt von Walter Fischer. Der bisherige zweite Vorsitzende Andreas Fischer ist ab jetzt Herr der Kasse von Leonhard Steinsdörfer. Als Vorsitzender auf eigenen Wunsch zurück getreten ist Hermann Prechtl. Er bleibt aber als Vertrauensmann der Aktiven für Lothar Amann weiter in der Führungsriege. Hans Kick wurde einstimmig zum Vertrauensmann der passiven Mitglieder gewählt. Die Kasse prüfen Jochen Hausner und Manuel Metka.

Nachdem Josef Fischer nach sechs Jahren als zweiter und nun zwölf Jahren als erster Kommandant zum neuen Vorsitzenden gewählt wurde, rückt für ihn sein bisheriger Vize Matthias List in diese Position nach. Den Posten des Zweiten teilen sich gleichberechtigt ab jetzt Dominik Zwack und Johannes Kummer aus Weißenbrunn. Fischer: „Diese Aufteilung hat nichts mit Wollen zu tun, sondern mit Vernunft, da die Aufgaben immer umfangreicher werden.“ Zu Gerätewarten wurden Patrik Scholz und Jochen Hausner bestimmt. Um den Feuerwehr-Nachwuchs kümmern sich Tim Zielbauer und Adrian Gagulic.

Auf eigenen Wunsch scheiden Josef Dobmeier und Leonhard Steinsdörfer aus dem Vorstand aus. Sie wollen jüngeren Kameraden die Möglichkeit zum Nachrücken geben.

Auch Lothar Amann, Walter Fischer und die Festdamenbetreuerin Ingrid Roith geben ihre Ämter zurück. Dazu Prechtl: „Die ausscheidenden Vorstandsmitglieder sind für uns Vorbilder und Motivation, in ihrem Sinn weiter zu arbeiten. Sie verpflichten uns geradezu, in Not geratenen Mitbürgern zu helfen."

Jenny Metka und Florian Bergmann wurden für 10 Jahre geehrt, Jürgen Prechtl für 20, Jochen Hausner für 25, Ernst Neuber, Josef Roith und Reinhard Welzl für 50 Jahre. Werner Prölß bekam Lob für 60 und für 65 Jahre Mitgliedschaft Hans Bäumler, Kurt Krauß, Karl Merkel, Werner Nowak, Eduard Prechtl, Helmut Prechtl und Alfred Prölß.

Strahlende Gesichter bei der Übergabe der „Machtinsignien“ nach 12 Jahren: Josef Fischer (links) wird per Handschlag vom bisherigen Vorstand Hermann Prechtl in sein neues Amt eingeführt.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.