29.01.2021 - 15:35 Uhr
KohlbergOberpfalz

Laufchallenge statt Trainingsbetrieb

Sportliche Teamwettkämpfe und geregelter Trainingsbetrieb sind durch die anhaltende Corona-Pandemie weiter untersagt. Ein Ende dieser Einschränkungen ist noch nicht absehbar. Der SV Kohlberg-Röthenbach lädt daher zu einem Spendenlauf ein.

Zwei Teilnehmer am Spendenlauf auf dem SV-Sportplatz: Abteilungsleiter Uwe Schmidt (links) und "Mittelfeldmotor" der SV-Herren, Jonas Fischer.
von fsbProfil

Um sich auf eine mögliche Wiederaufnahme des Spielbetriebes vorzubereiten, versuchen die Fußballer der 1. Mannschaft des SV Kohlberg-Röthenbach, sich individuell durch Läufe und Krafttrainingseinheiten fit zu halten. Trainer Rene Niemann rief am 11. Januar einen virtuellen Laufwettbewerb als sportlichen Wettkampf ins Leben, bei dem jeder für sich und in seinem Tempo trainiert und die Laufaktivitäten auf einer App gespeichert werden. Eigentlich sollte dadurch die Mannschaftskasse aufgebessert werden. Doch die Idee kam so gut an, dass sich gleich einige Spieler mit dem Trainer die Spendenaktion #svkrunsforkids ausdachten, die bereits bei Facebook und Instagram eingestellt ist. Ziel ist es, die Leute wieder zum Laufen zu bringen, und das für einen guten Zweck.

Der Spendenlauf findet nun jeden Sonntag im Februar statt, also am 7.,14., 21. und 28. Februar. Teilnehmen können natürlich auch Nichtvereinsmitglieder. An diesen vier Tagen trackt jeder Läufer seinen Lauf und sendet einen Screenshot davon an svk-spendenlauf[at]gmx[dot]de. Wer bereits die "Adidas Running (Runtastic)" App nutzt, muss sich im Anschluss um nichts mehr kümmern: also App downloaden und der SVK-Spendenlaufgruppe beitreten. Wer kein Smartphone hat oder keine Tracking-App benutzt, kann sich einfach per E-Mail melden. Die Kohlberger Fußballer hoffen, bis zum letzten Wettbewerbstag eine große Zahl an gelaufenen Kilometern gesammelt zu haben, denn deren Durchschnitt bildet am Ende den Spendenbeitrag.

Jeder Teilnehmer ist selbst verantwortlich für die Einhaltung der Hygienebestimmungen sowie die Durchführung des Laufes (mindestens fünf Kilometer). Trinkpausen werden jedem Läufer zugestanden, doch es soll ein Lauf bleiben. Bei mehreren aufgezeichneten Läufen am Wettbewerbstag wird nur die längste Strecke in die Wertung genommen. An jedem Wettkampftag werden die Strecken aller Läufer addiert und der Durchschnitt ermittelt. Die vier durchschnittlichen Laufleistungen der Gruppe werden am Ende ebenfalls zusammengezählt und ergeben den Spendenbetrag jedes Läufers (1 Euro pro Kilometer), den dieser selbst oder über einen Sponsor (Firma oder Privatpersonen wie Eltern, Großeltern, Freunde) zahlt. Jeder Teilnehmer am SVK-Spendenlauf erklärt sich bereit, den Erlös zu spenden. Die Fußballer freuen sich, wenn möglichst viele sich dem Lauf aktiv anschließen, aber auch über alle Unterstützer, die durch ihre Spende zum Erfolg des Projekts beitragen.

Die Einnahmen gehen sofort und komplett auf das Konto der Kinderkrebshilfe Oberpfalz-Nord. Der Sportverein ist nur der Initiator. Der Spendenzeitraum der Aktion läuft vom 1. Februar bis zum 31. März. Spendenkonto: IBAN DE45 7535 1960 0300 0931 84 bei Vereinigte Sparkassen Neustadt/WN, Verwendungszweck SK-Spendenlauf. Bei zusätzlicher Angabe von Name und Adresse erhält jeder automatisch eine Spendenquittung der Hilfsorganisation. Als kleine Anerkennung für die Teilnahme wird vom SV per E-Mail für jeden Aktiven eine Urkunde mit Angabe der Laufleistung verschickt. Alle Informationen erhält man auf der Homepage des Sportvereins www.sv-kohlberg.de oder durch eine E-Mail an svk-spendenlauf[at]gmx[dot]de.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.