14.08.2019 - 14:04 Uhr
Kondrau bei WaldsassenOberpfalz

Neunburger nicht zu schlagen

13 Mannschaften beteiligten sich an einem Asphaltstockturnier der Sportfreunde Kondrau. Ein Team aus dem Landkreis Schwandorf war dabei nicht zu bezwingen.

Die Mannschaftsführer der fünf besten Teams, zusammen mit SFK-Spartenleiter Thomas Klein (rechts), Schiedsrichter Martin Bischof (Dritter von rechts) und Wettbewerbsleiter Reinhard Jäger (Dritter von links).
von Konrad RosnerProfil

Die Mannschaft des 1. FC Neunburg vorm Wald erwies sich beim Wettbewerb auf der Anlage der Sportfreunde als dominierende Kraft. Mit 24:0 Punkten marschierte sie souverän durchs Turnier. Mit 18:6 Punkten folgte der ASV Waldsassen, der mit Raimund Bergmann, Michael Ryba, Markus Band und Sebastian Steiner antrat, auf dem zweiten Platz.

Den dritten Platz belegte der SV Steinmühle mit 16:8 Punkten. Am Start waren Philipp Weiß, Robert Kastl, Erich Santl, Josef Bauer und Josef Siller. Aufgrund des etwas schlechteren Teilers landete der punktgleiche TSV Friedenfels mit Heinz Störzer, Andreas Streim, Martin Streim und Alfred Weidner auf dem vierten Platz. Auf Platz fünf folgte das Team des VER Selb, dem auch die Damenwartin des Deutschen Eisstockverbandes, Beate Purucker, angehörte. Diese fünf Mannschaften erhielten jeweils Geldpreise.

Sechster wurde der TV 1880 Nabburg vor dem EC Konnersreuth. Dahinter folgten der TSV Bernhardswald, der ATS Mitterteich, der ESC Pleußen, der TuS/DJK Grafenwöhr, der FC Kaltenbrunn und der ESV Marktleuthen.

Bei der abschließenden Siegerehrung dankte Matthias Schnurrer von den Kondrauer Sportfreunden, der auch die Grüße des verhinderten Bürgermeisters Bernd Sommer übermittelte, Wettbewerbsleiter Reinhard Jäger (SV Steinmühle), Schiedsrichter Martin Bischof (TSV Friedenfels) und Schriftführer Manfred Schabner für deren Arbeit. Sein weiterer Dank galt dem Organisationsteam der Kondrauer Sportfreunde für die reibungslose Durchführung dieses Sommerturniers.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.