06.05.2020 - 13:14 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Angebot über den regulären Unterricht hinaus

Der Marktrat unterstützt den Wunsch einstimmig: In Konnersreuth soll es künftig eine Offene Ganztagsschule geben. Doch zuerst gibt es noch viel zu tun. Schulleiterin Johanna Reger erläuterte die Einzelheiten.

Schulleiterin Johanna Reger gab in der Marktratssitzung einen Überblick über die aktuelle Situation der Grundschule Konnersreuth.
von Josef RosnerProfil

Ein wesentlicher Punkt ist die Erneuerung der Schulküche. Die jetzige sei 40 Jahre alt und entspreche nicht mehr den Anforderungen, hieß es. Die Markträte begrüßten bei der Sitzung in der Schulturnhalle ausdrücklich den Wunsch nach einer Offenen Ganztagsschule und sicherten finanzielle Unterstützung zu. Rund 18.500 Euro jährlich kostet das Projekt ersten Schätzungen zufolge der Gemeinde.

Im Hinblick auf die Einführung der Offenen Ganztagsschule sprach Schulleiterin Johanna Reger von einem Betreuungsbedarf für 34 Kinder. Diese müssten bis 16 Uhr in der Schule bleiben. Die Schulleiterin schilderte den zeitlichen Ablauf: Nach dem regulären Unterricht folgt das gemeinsame Mittagessen, dann die Hausaufgaben und dann die gemeinsame Freizeit. Als möglichen Partner brachte Frau Reger die Arbeiterwohlfahrt ins Gespräch.

Doch bis zur Umsetzung des Vorhabens sei noch viel zu erledigen, hieß es: Schulküche und Essbereich müssten abgetrennt werden, außerdem müsse die Küche dringend erneuert werden. Die Arbeiten sollten zum Start des neuen Schuljahres 2020/2021 abgeschlossen sein, so Reger und verwies auf die Fördermöglichkeiten durch den Freistaat Bayern.

Im Raum für die Mittagsbetreuung sah die Schulleiterin die vorrangigsten Maßnahmen. Die Decke soll dort abgehängt werden, um die Akustik zu verbessern. Ein Großteil der Eltern habe berechtigtes Interesse an der Offenen Ganztagsschule. Gleichwohl wünschte sich die Schulleiterin auch Angebote für die Kinder während der Nachmittagsbetreuung. Die Vereine bat Reger sich schon jetzt Gedanken zu machen, wie sie sich einbringen können.

Bürgermeister Max Bindl sprach sich dafür aus, dieses Projekt in Angriff zu nehmen. Reinhard Wurm (Freie Wähler) signalisierte Unterstützung, ebenso Andreas Malzer (CSU). Auch Wolfgang Pötzl (SPD) unterstützte Frau Reger und sagte: "Machen Sie bitte so engagiert weiter."

Bereits 40 Jahre alt ist die Schulküche, die vor der Einführung der Offenen Ganztagsschule erneuert werden müsste.
Infobox:

Viertklässler starten am Montag durch

Schulleiterin Johanna Reger berichtete über die aktuelle Situation in der Grundschule, die von 62 Kindern besucht wird. Sie sind derzeit daheim, doch für die vierte Klasse soll der Unterricht ab Montag, 11. Mai, wieder starten. Die Notbetreuung von 8 bis 12 Uhr wird derzeit von fünf Kindern beansprucht. Für die anderen Kinder erfolgt aktuell der Unterricht per Email und Arbeitsblätter zuhause. Die Schulleiterin bat die Marktgemeinde dafür zu sorgen, in den Sanitärräumen Boiler für Warmwasser installiert werden, damit die Kinder regelmäßig ihre Hände waschen können. Bis Ende des Schuljahres seien keinerlei Veranstaltungen geplant.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.