09.08.2018 - 12:15 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Drei Turniere zum Doppeljubiläum

Im Konnersreuther Jubiläumsjahr hat auch der Eisclub Grund zum Feiern. Anlässlich des 30-jährigen Bestehens steigen auf der vereinseigenen Asphaltbahn gleich drei Turniere.

Acht Moarschaften beteiligten sich an einem internationalen Asphaltstockturnier anlässlich des Konnersreuther Jubiläumsjahres und des EC-Jubiläums. Im Bild (stehend, von links) EC-Konnersreuth-Vorsitzender Otto Gradl, die siegreichen „Frühschopperer“, Spieler des Teams „Lette“ und die Moarschaft aus Tepla sowie (kniend, von links) das Team SKC Thiersheim 1, Hans „Iste“ Zant aus Tirschenreuth vom Team „Lette“ und Bürgermeister Max Bindl.

Bei optimalen Bedingungen bildete ein Abendturnier den Auftakt der Veranstaltungsserie. Dabei handelte es sich um das traditionelle freie Asphaltturnier, das jährlich durchgeführt wird. Am Start waren wie üblich elf Moarschaften, die knapp fünf Stunden lang um Punkte kämpften. Die Leitung lag bei Schiedsrichter Michael Ryba.

Pokale und Geldpreise

Am Ende setzte sich der ASV Waldsassen mit 16:4 Punkten als Sieger durch. Knapp dahinter folgten die Sportfreunde Kondrau und die ESF Neustadt/Waldnaab mit jeweils 15:5 Punkten. Auf den weiteren Plätzen landeten der EC Rieber Mitterteich (11:9), der TSV Friedenfels, der SV Steinmühle und der ESC Pleußen (jeweils 10:10 Punkte), der FC Tirschenreuth (9:11), die EG Windischeschenbach, der ESC Wiesau (jeweils 6:14 Punkte) und der ESV Marktleuthen/Kreisauswahl B5 (2:18). Die drei Erstplatzierten erhielten jeweils einen Pokal sowie einen Geldpreis. 2. EC-Vorsitzender Rainer Walenta bedankte sich bei allen Mithelfern für die reibungslose Abwicklung.

Am nächsten Vormittag richtete der Eisclub das 1. Konnersreuther Hobbyturnier mit sechs Moarschaften aus. Bei herrlichem Sonnenschein setzte sich der Männergesangsverein Konnersreuth mit 9:1 Punkten als Sieger vor dem FC Bayern-Fanclub (8:2) durch. Dritter wurde das Team "Alt und Jung" mit 7:3 Punkten. Danach folgten die "Kronfleischtester"(4:6), die Feuerwehr Konnersreuth (2:8) und der "Bauwagen Rehberg" (0:10).

Gäste aus Tepla begeistert

Heiße Temperaturen herrschten am Nachmittag, als acht Moarschaften bei einem internationalen Turnier gegeneinander antraten. Auf Initiative der Marktgemeinde beteiligte sich daran auch ein Team aus der Partnerstadt Tepla mit Bürgermeister Karel Hermann und Stellvertreter Martin Klepal. Die Gäste aus Tepla waren hellauf begeistert vom Asphaltstockschießen und machten auch keine schlechte Figur. Mit dabei waren auch das Team "Stern des Sauerlands" aus dem Sauerland und zwei Moarschaften aus Oberfranken.

Bei dieser Sportbegegnung stand der olympische Gedanke im Vordergrund, dennoch war den Teilnehmern der Siegeswille anzumerken. Am Ende waren die freundschaftlichen Beziehungen wieder aufgefrischt worden und jeder freute sich über seinen Ehrenpreis sowie einen Ring Braunschweiger.

Sieg für "Frühschopperer"

Als Sieger gingen die "Frühschopperer" mit 12:2 Punkten hervor. Dahinter folgte die Mannschaft "Lette" aus Tirschenreuth (11:3) - mitgespielt hat hier auch der 87-jährige Hans "Iste" Zant. Platz drei sicherte sich das Team SKC Thiersheim 1 (10:4). Auf den weiteren Rängen landeten das Team "Schmidmoa", die Mannschaft "Stern des Sauerlands" (jeweils 8:6 Punkte), das Team aus Tepla (4:10), die Mannschaft der Marktgemeinde Konnersreuth (2:12) und das Team SKC Thiersheim 2 (1:13).

Die Siegerteams des traditionellen Abendturniers zusammen mit Manfred Rosner vom EC Konnersreuth und Schiedsrichter Michael Ryba (von links).
Die besten Teams des 1. Hobbyturniers mit EC-Konnersreuth-Vorsitzendem Otto Gradl (rechts) und Stellvertreter Rainer Walenta (links).
Im Team der Stadt Tepla spielten auch Bürgermeister Karel Hermann (Dritter von rechts) und Stellvertreter Martin Klepal (Fünfter von rechts) mit. Die beiden zusammen mit weiteren Spielern aus Tschechien, Bürgermeister Max Bindl (Zweiter von rechts) und den Markträten Edwin Pfohl (rechts), Peter Andritzky (links) und Philipp Schwan (Zweiter von links).

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.