22.10.2020 - 10:38 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Feuerwehr Konnersreuth freut sich über neues Fahrzeug

Über ein neues Fahrzeug verfügt seit kurzem die Feuerwehr Konnersreuth. Bei einer Segnung im kleinen Kreis wurde das rund 186 000 Euro teure Gefährt nun genauer vorgestellt.

Den kirchlichen Segen spendete Pater Benedikt Leitmayr (rechts) am Kirchweihsonntag dem neuen Tragkraftspritzenfahrzeug-Logistik (TSF-L) der Feuerwehr Konnersreuth. Das rund 186 000 Euro teure Fahrzeug wurde vor kurzem als Ersatz für ein 40 Jahre altes Löschgruppenfahrzeug in Betrieb genommen. Bei der Segnung im kleinen Kreis mit dabei waren (von links) Vorsitzender Sven Jäger, Bürgermeister Max Bindl und Kommandant Stefan Kreuzer.
von Josef RosnerProfil

Große Freude bei den 42 Aktiven der Feuerwehr Konnersreuth: Am Kirchweihsonntag erhielt das neue Tragkraftspritzenfahrzeug-Logistik den kirchlichen Segen durch Pfarrseelsorger Pater Benedikt Leitmayr. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation war dabei nur die engste Spitze der Feuerwehr anwesend.

Ersatz für 40-jähriges LF 8

Das exakt 186 057 Euro teure Fahrzeug ersetzt das 40 Jahre alte Löschgruppenfahrzeug (LF 8). Die staatliche Förderung für die Neuanschaffung betrug 50 700 Euro, die Feuerwehr steuerte als Eigenanteil 24 600 Euro bei. Den Rest der Kosten übernahm die Marktgemeinde Konnersreuth.

Übernahme im September

Ausgeliefert worden war das neue Fahrzeug bereits Ende September. Zur Abholung bei der Firma Hensel war Kommandant Stefan Kreuzer mit einigen weiteren Aktiven nach Waldbrunn gefahren. Den ganzen Tag über wurden die Brandschützer vor Ort in das neue Fahrzeug und dessen Technik eingewiesen. Am Nachmittag trat die Delegation die Heimreise nach Konnersreuth an. Für das letzte kurze Stück zum Feuerwehrhaus setzte sich Bürgermeister Max Bindl höchstpersönlich ans Steuer. Auf dieser kurzen Fahrt wurden auch Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet.

Bei dem kurzen Festakt mit Segnung bat Pater Benedikt Leitmayr um allzeit unfallfreie Fahrt. Bürgermeister Max Bindl hob die Notwendigkeit hervor, die Feuerwehren bestmöglich auszustatten - zum Wohle der Sicherheit der Bürger. Weiter betonte der Bürgermeister, dass der Marktratsbeschluss über die Anschaffung einstimmig gefallen sei. Bindl gratulierte der Feuerwehr zum neuen Einsatzfahrzeug und wünschte stets unfallfreie Fahrt und jeweils ein sicheres Heimkommen von den Einsätzen.

Interkommunale Zusammenarbeit

Kommandant Stefan Kreuzer zeigte sich froh, dass man das Vorgängerfahrzeug endlich habe "in Rente" schicken können. Dessen Einsatz sei nur noch in eingeschränktem Maße möglich gewesen. Kreuzer verwies auf die interkommunale Zusammenarbeit bei der Fahrzeug-Neubestellung. Gemeinsam mit der Stadt Lichtenberg in Oberfranken seien letztlich zwei baugleiche Fahrzeuge bestellt worden, was zu einer Erhöhung der staatlichen Zuschüsse durch den Freistaat Bayern geführt habe.

Kreuzer stellte das neue Fahrzeug kurz vor, das mit einer Reihe von zusätzlichen Gerätschaften ausgestattet wurde. Das Fahrzeug verfügt über moderne LED-Technik und besitzt unter anderem eine Heckwarneinrichtung. Platz bietet es für sechs Personen.

Im Zusammenhang mit der Neuanschaffung des Tragkraftspritzenfahrzeugs-Logistik hat die Feuerwehr Konnersreuth auch entschieden, den gesamten Fuhrpark mit ihrem neuen Logo zu versehen.

Ein neues Auto gab es kürzlich auch für die benachbarte Feuerwehr Mitterteich

Mitterteich
Mit der Auslieferung des neuen Fahrzeugs hat der gesamte Fuhrpark der Feuerwehr Konnersreuth dieses neue Logo (links) erhalten.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.