25.06.2020 - 13:06 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Grundschule Konnersreuth erhält fünf Laptops

Das Lernen zuhause bleibt für Schüler weiter von zentraler Bedeutung. Deshalb nahm Konnersreuth als eine der ersten Kommunen im Landkreis das „Sonderbudget Leihgeräte“ des Kultusministeriums in Anspruch.

Die neuen Laptops können Eltern von Grundschulkindern ausleihen, wenn daheim kein solches Gerät zur Verfügung steht. Bei der Übergabe mit dabei waren Rathaus-Mitarbeiter Thorsten Malikowski (links), Schulleiterin Johanna Reger und Bürgermeister Max Bindl.
von Josef RosnerProfil

Der Freistaat Bayern unterstützt im Programm „Digitalpakt Schule“ die Anschaffung von mobilen digitalen Endgeräten zur Ausleihe an Schüler, die zuhause nicht darüber verfügen. Der kostenfreie Verleih der Geräte erfolgt durch die Schule unter Berücksichtigung des besonderen Bedarfs aus Sicht der Schule. Es gibt dabei keine formellen Bedürftigkeitsprüfungen für die Familien.

Dieses Vorgehen ermögliche passgenaue Lösungen vor Ort – mit dem Ziel, soziale Ungleichgewichte auszugleichen und die gleichen Bildungs- und Erziehungsziele, unabhängig von den technischen Voraussetzungen im Elternhaus, sicherzustellen.

Mehr zum Thema "Digitalpakt"

Deutschland & Welt

Die Marktgemeinde Konnersreuth erhielt für den Kauf von fünf 17 Zoll Laptops mit Laptoptaschen und Mäusen 3225,89 Euro und damit den Höchstfördersatz von 100 Prozent. Seitens der Gemeindeverwaltung wurden die Laptops konfiguriert; jedes Gerät kann sofort benutzt werden. Zur Internetnutzung in der eigenen Wohnung muss die notwendige digitale Infrastruktur vorhanden sein.

„Wir haben dieses Projekt gleich in die Tat umgesetzt“, freute sich Bürgermeister Max Bindl. Schulleiterin Johanna Reger sprach im Namen der 62 Grundschulkinder für diese tolle Geste und dankte der Marktgemeinde als Schulaufwandsträger für die Vorarbeit. „Mit diesem Engagement zeigt die Marktgemeinde, dass ihr die Kinder wichtig sind.“

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.