16.03.2020 - 16:03 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Inge Härtl ist neu im Marktrat Konnersreuth

Nur eine Änderung weist das neu gewählte Rathaus-Parlament auf. Für den nicht mehr kandidierenden Alfons Haberkorn (CSU) schaffte eine Frau den Einzug ins Rathaus.

Neu in den Konnersreuther Marktrat schaffte es für die CSU Inge Härtl. Von Platz 19 aus wurde sie auf den fünften Platz nach vorne gewählt. Inge Härtl tritt an die Stelle von Alfons Haberkorn, der nicht mehr kandidierte. Frau Härtl freute sich sehr über den Vertrauensbeweis der Konnersreuther. (
von Josef RosnerProfil

Ansonsten behalten die elf Markträte ihre Mandate. Auch bei den Mehrheitsverhältnissen hat sich nichts geändert. Neben jeweils fünf CSU-Leuten und Freien Wählern gehören weiter zwei Sozialdemokraten dem neuen Marktrat an. Die CSU erhielt 11878 Stimmen, die Freien Wähler 10623 und die SPD 3862 Stimmen. Alle drei Parteien haben im Vergleich zu vor sechs Jahren leicht an Stimmen verloren.

Stimmenkönig ist Uwe Rosner (CSU), der 1840 Stimmen bekam. Er hat damit gut 300 Stimmen mehr erhalten als Bürgermeister Max Bindl (1524). Vor sechs Jahren hatte Bindl noch 1799 Stimmen. Ein besseres Ergebnis hatte sich wohl auch CSU-Bürgermeisterkandidat Andreas Malzer erwartet, der es auf der Liste auf 1184 Stimmen brachte. Weiter zogen für die CSU noch Peter Andritzky, Philipp Schwan und Inge Härtl ein. Bei den Freien Wählern schafften Zweiter Bürgermeister Reinhard Wurm, Konrad Markus, Stefan Siller, Siegfried Schiml und Edwin Pfohl den Wiedereinzug. Klar verfehlt wurde das Ziel der Sozialdemokraten, die einen dritten Sitz wollten. Den Einzug schafften Wolfgang Pötzl und Edgar Wenisch mit 621 Stimmen.

Bürgermeister Max Bindl war mit dem Wahlausgang zufrieden. CSU-Vorsitzender Andreas Malzer war tief enttäuscht. "Das einzig Positive ist, dass mit Inge Härtl eine Frau in den Marktrat kommt." Für die SPD sagte Edgar Wenisch - Ortsvorsitzender Markus Wenisch befindet sich im Krankenstand - dass seine Partei ihre Ziele nicht ganz erreicht hat. "Wir hatten uns schon mehr ausgerechnet, den wir aufgrund unserer guten Arbeit auch verdient gehabt hätten."

Einzige Frau im Gremium ist Inge Härtl, die 63-Jährige schaffte von Platz 19 aus den Sprung in den Marktrat und erreichte für die CSU die fünftbeste Marke. "Natürlich nehme ich mein Mandat an, obwohl ich damit kaum gerechnet habe." Sie wünscht sich, dass im Marktrat mehr zusammengearbeitet wird und freut sich auf die neue Aufgabe.

Wahlleiter Markus Troesch (rechts) gibt das vorläufige amtliche Endergebnis bekannt. Links Uwe Rosner, der die meisten Stimmen bei den Konnersreuther Kommunalwahlen bekam.
Angespannt standen und saßen die Kandidaten am Sonntagsabend im Foyer des Rathauses, (von links) Uwe Rosner, Andreas Malzer, Gerald Härtl, Reinhard Wurm und Wolfgang Pötzl.
Hintergrund:

So sieht der neue Konnersreuther Marktrat aus

Sitzverteilung: CSU 5/FWG 5/SPD 2

Reihenfolge nach Stimmen: CSU: Uwe Rosner (1840), Andreas Malzer (1184), Peter Andritzky (954), Philipp Schwan (838), Inge Härtl (617). FWG: Reinhard Wurm (1411), Konrad Markus (1381), Stefan Siller (864), Siegfried Schiml (664), Edwin Pfohl (479). SPD: Wolfgang Pötzl (915), Edgar Wenisch (621).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.