27.02.2020 - 14:00 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Innenarbeiten auf der Zielgeraden

Besuchergruppe der Freien Wähler Konnersreuth informiert sich über aktuellen Bautenstand im Schafferhof.

Einen Rundgang durch das künftige Informations- und Begegnungszentrum Schafferhof unternahm eine Gruppe der Freien Wähler Konnersreuth um Ortsvorsitzenden und Bürgermeister Max Bindl (vorne rechts). Erläuterungen zum Gebäude und zum Bautenstand gab Architekt Gerhard Plaß (vorne, Zweiter von rechts).
von Externer BeitragProfil

Weit fortgeschritten sind die Bauarbeiten im künftigen Informations- und Begegnungszentrum Schafferhof. Davon konnte sich kürzlich eine rund 40-köpfige Gruppe der Freien Wähler Konnersreuth überzeugen, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht. Architekt Gerhard Plaß freute sich über das große Interesse und informierte, dass der Innenausbau durch Schreiner, Maler und Elektriker auf vollen Touren laufe und auf der Zielgeraden sei. Der aktuelle Kostenrahmen von rund 3,8 Millionen Euro könne nach derzeitigen Schätzungen eingehalten werden.

Beim Rundgang informierte Gerhard Plaß, dass im Eingangsbereich der Remise später einmal die ersten Informationen über das Anwesen und das Museum zu erhalten sein werden. "Die Remise wird als Denkmal erhalten bleiben und gibt einen Blick auf die historische Landwirtschaft", so Plaß. Auch die Räumlichkeiten, in denen das Theres-Neumann-Museum einziehen wird, seien denkmalgerecht wiederhergestellt worden. Das komplette Areal wird laut Plaß barrierefrei gestaltet.

Der Zugang zum künftigen Eingangs- und Kassenbereich werde sowohl vom Parkplatz, als auch vom Innenhof her möglich sein. Anschließend zog die Gruppe es in den neuen Ratssaal weiter, wo sich künftig der Konnersreuther Marktrat zu seinen Sitzungen treffen wird und auch andere Veranstaltungen stattfinden können. Beheizt werde das Museum über eine Wand- und eine Fußbodenheizung, die durch das von der nahe gelegenen Grundschule ausgehende Nahwärmenetz mit versorgt wird. Wie zu erfahren war, sei hier mit viel Fingerspitzengefühl gearbeitet worden.

Beeindruckt gewesen seien die Besucher von der Mehrfachnutzung des Gebäudes, das Museum, Ratssaal, Ausstellungsräume und im Gewölbe einen Bereich für private Feiern beherberge. "Mit dem Info- und Begegnungszentrum Schafferhof gewinnen alle, insbesondere die Konnersreuther Bevölkerung, die Vereine und auch die Region", wird Plaß in der Mitteilung zitiert. Sehr zufrieden sei der Architekt auch mit den beteiligten Handwerkern. Ausnahmslos seien hervorragende Leute auf der Baustelle im Einsatz gewesen. Und diese seien alle aus der Region gekommen.

Am Ende bedankte sich FW-Ortsvorsitzender und Bürgermeister Max Bindl bei Architekt Gerhard Plaß für die Ausführungen und überreichte ihm ein Präsent, "damit die Baustellenbesichtigungen nicht immer staubtrocken bleiben".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.