04.04.2019 - 19:20 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Leistungsprüfungen, Kino und Pizza-Abend

Bei der Jahresversammlung der Jugendfeuerwehr war der Nachwuchs komplett vertreten: Zehn Mädchen und sieben Jungs im Alter zwischen 12 und 17 Jahren waren ins Gerätehaus gekommen.

Der Nachwuchs der Konnersreuther Feuerwehr hat sich bei den Neuwahlen neu formiert. Mit dabei sind (erste Reihe von links) Jugendsprecherin Laura Hofmann, Aaron Hofmann, Moritz Schwan, Alexandra Tietz, Francin Haberkorn und Jugendwartin Carina Hart. Hintere Reihe (von links) Jugendbeauftragter Wolfgang Pötzl, Kreisjugendwart Wolfgang Bauer, 2.Bürgermeister Reinhard Wurm, 2. Vorsitzender Matthias Hofmann und Kommandant Stefan Kreuzer.
von Josef RosnerProfil

Jugendsprecherin Laura Hofmann gab den detaillierten Jahresbericht für die Jugend. Höhepunkt war der Jugendleistungsmarsch auf Kreisebene, der im vergangenen Jahr in Konnersreuth stattfand. Weiter nahm der Nachwuchs am Kreisjugend- und Familientag teil.

Aktiv mit eingebunden war die Feuerwehrjugend bei Ramadama, beim Bürgerfest und beim Lebendigen Adventskalender. Daneben nannte die Sprecherin die Prüfungen zur Bayerischen Leistungsspange, den Wissenstest sowie die Jugendflamme. Beim traditionellen Schafkopfturnier übernahm der Nachwuchs die Verpflegung. Bei der Wahl der neuen Jugendleitung unter Leitung von Kommandant Stefan Kreuzer wurde Laura Hofmann als Jugendsprecherin bestätigt. Stellvertreter ist künftig Aaron Hofmann. Kassiererin bleibt Alexandra Titz. Kassenrevisoren sind Moritz Schwan und Francin Haberkorn.

Kinogutschein als Prämie

Jugendwartin Carina Hart berichtete von 18 Jugendübungen sowie weiteren Unterrichten und Übungen als spezielle Vorbereitung auf Prüfungen und Abnahmen. Jugendsprecherin Laura Hofmann besuchte die meisten Übungen und erhielt dafür einen Kino-Gutschein. Ein Berufsfeuerwehrtag wurde in Konnersreuth ebenfalls abgehalten. Dabei verbrachten die Jugendlichen 24 Stunden im Gerätehaus und absolvierten ein Schicht wie auf einer Feuerwache mit all den Übungen und Einsätzen. Auch die Kameradschaftspflege kam nicht zu kurz.

Ein Kinobesuch und ein Pizza-Abend wurde für die Jugendlichen durchgeführt. Auch für 2019 sind dem Bericht zufolge wieder zahlreiche Aktivitäten und Veranstaltungen für die Jugendfeuerwehr geplant, unter anderem ein Zeltlager sowie ein Berufsfeuerwehrtag.

Kommandant Stefan Kreuzer, Zweiter Bürgermeister Reinhard Wurm und Jugendbeauftragter Wolfgang Pötzl hielten jeweils ein Grußwort. Sie dankten den Jugendlichen für ihr Engagement und die ehrenamtliche Arbeit in der Jugendfeuerwehr Konnersreuth. Sie seien die Zukunft der Feuerwehr und ein leuchtendes Beispiel, das junge Leute sich auch heute noch für die Allgemeinheit einsetzten. Die Konnersreuther Bevölkerung könne stolz sein auf eine solch aktive Nachwuchsgruppe in der Feuerwehr. Alle Redner gaben ihrer Hoffnung Ausdruck, dass viele der Jugendlichen sich später in der aktiven Feuerwehr wiederfinden.

Löschmeister-Titel

Kreisjugendwart Wolfgang Bauer stieß ins gleiche Horn und bedankte sich für die aktive Teilnahme in der Jugendfeuerwehr. Er war erstaunt darüber, das 100 Prozent aller Jugendfeuerwehrler anwesend waren und er freute sich auch über die zahlreiche Teilnahme an allen Veranstaltungen auf Kreisebene. Er berichtete von vielen Veranstaltungen 2019 - etwa ein Jugendausflug und ein Zeltlager auf Kreisebene. "Vielleicht sind hier auch Konnersreuther dabei."

Zum Abschluss erfolgte noch ein besonderer Punkt: Jugendwartin Carina Hart wurde, nachdem sie 2018 an der staatlichen Feuerwehrschule Regensburg den Gruppenführer und Jugendwart-Lehrgang erfolgreich absolviert hat, in den Rang eines Löschmeisters befördert. Die Kommandanten bedankten sich für die gute Zusammenarbeit und wünschten weiterhin viel Spaß und Erfolg bei diesem schwierigen Amt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.