26.12.2019 - 11:50 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Spechten sorgen für Schauspiel an Heiligabend

Ein spektakuläres Schauspiel erlebten mehrere Hundert Besucher am Mittag des Heiligabends in Konnersreuth: Pünktlich mit Glockenschlag 12 Uhr zogen acht Spechten vom „Kreith“ her kommend auf den Therese-Neumann-Platz ein.

Acht bunt gekleidete Spechten bevölkerten am Mittag des Heiligabends den Therese-Neumann-Platz. Die Kinder hatten Brotreste mitgebracht, dafür gab es im Gegenzug Süßes. Schon seit Jahrzehnten wird diese Tradition in Konnersreuth gepflegt.
von Josef RosnerProfil

Bei fast frühlingshaften Temperaturen verbreiteten die Spechten bei den kleinen Besuchern Angst und Schrecken, der sich jedoch schnell legen sollte, zumal die Gestalten in ihren Körbchen viel Süßes für die Kinder dabei hatten. Organisiert von Stefan Lauterbach mit Freunden und mit Unterstützung des Vereinskartells, sie finanzierten die Süßigkeiten, war die Veranstaltung wieder ein ganz besonderer Höhepunkt.

Die acht Spechten, darunter auch einige Jungspechten, mischten sich unters wartende Volk. Die Kinder hatten Brotreste mitgebracht, belohnt wurden sie mit etwas Süßem. Bei dem kleine Volksfest gab es zudem Glühwein, ehe die Spechten nach dem rund halbstündigen Schauspiel in Richtung „Kreith“ wieder davonzogen.

Acht bunt gekleidete Spechten bevölkerten am Mittag des Heiligabends den Therese-Neumann-Platz. Die Kinder hatten Brotreste mitgebracht, dafür gab es im Gegenzug Süßes. Schon seit Jahrzehnten wird diese Tradition in Konnersreuth gepflegt.
Acht bunt gekleidete Spechten bevölkerten am Mittag des Heiligabends den Therese-Neumann-Platz. Die Kinder hatten Brotreste mitgebracht, dafür gab es im Gegenzug Süßes. Schon seit Jahrzehnten wird diese Tradition in Konnersreuth gepflegt.
Acht bunt gekleidete Spechten bevölkerten am Mittag des Heiligabends den Therese-Neumann-Platz. Die Kinder hatten Brotreste mitgebracht, dafür gab es im Gegenzug Süßes. Schon seit Jahrzehnten wird diese Tradition in Konnersreuth gepflegt.
Acht bunt gekleidete Spechten bevölkerten am Mittag des Heiligabends den Therese-Neumann-Platz. Die Kinder hatten Brotreste mitgebracht, dafür gab es im Gegenzug Süßes. Schon seit Jahrzehnten wird diese Tradition in Konnersreuth gepflegt.
Bei fast frühlingshaften Temperaturen war am Konnersreuther Therese-Neumann-Platz mächtig was los, als zu Mittag des Heiligabend acht Spechten auf den Platz einzogen. Die vielen Besucher verfolgten das Schauspiel, während die Kinder doch die eine oder andere Träne verdrückten.
Bei fast frühlingshaften Temperaturen war am Konnersreuther Therese-Neumann-Platz mächtig was los, als zu Mittag des Heiligabend acht Spechten auf den Platz einzogen. Die vielen Besucher verfolgten das Schauspiel, während die Kinder doch die eine oder andere Träne verdrückten.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.