10.07.2019 - 20:59 Uhr
Oberpfalz

Krones erwartet weniger Gewinn

Hohe Kosten und ein "ungünstiger Produktmix": Das Oberpfälzer Unternehmen Krones senkt seine Ertragsprognose für das Jahr 2019. Der Handelskonflikt zwischen China und den USA sowie Diskussionen um PET-Verpackungen verunsichern die Kunden.

Die Krones AG aus Neutraubling senkt ihre Ertragsprognose für 2019.
von Julian Trager Kontakt Profil

Krones erwartet für das Jahr 2019 weniger Gewinn. Wie der Hersteller für Verpackungs- und Abfüllanlagen am Mittwochabend in einer Pressemeldung mitteilte, passt das Oberpfälzer Unternehmen mit Sitz in Neutraubling (Kreis Regensburg) seine Ergebnisprognose für dieses Jahr an. Krones erwarte demnach eine EBT-Marge von rund 3 Prozent - die bisherige Prognose lag bei etwa 6 Prozent. Hohe Kosten und ein "ungünstiger Produktmix" belasteten die Ertragskraft. Zudem verunsicherten die schwierigen gesamtwirtschaftlichen Bedingungen und Unwägbarkeiten wie der Handelskonflikt zwischen China und den USA sowie die Diskussion über die Nachhaltigkeit von PET-Verpackungen die Kunden von Krones. Das laste auf deren Investitionsbereitschaft. Das Unternehmen rechnet trotz allem aber weiter mit einem Wachstum von 3 Prozent, auch für das Working-Capital im Verhältnis zum Umsatz erwartet Krones weiterhin unveränderte 26 Prozent.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.