Happy Rock wird wieder zur Guerilla Disko

Zum Tanz in den Mai war Emanuel Kuderna aus Mannheim als DJ Boundless zum ersten Mal mit seiner „Guerilla Disko“ im Happy Rock. Am Samstag, 9. November, wird er wieder in der Kult-Disko auflegen. Die weite Anreise ist es ihm wert.

Emanuel Kuderna aus Mannheim sorgte bereits beim Tanz in den Mai als DJ Boundless für gute Stimmung im Happy Rock. Jetzt kommt er wieder.
von Anne Sophie Vogl Kontakt Profil

ONETZ: Sie sind ja ein richtiger Wiederholungstäter und dieses Jahr zum zweiten Mal im Happy Rock, obwohl Sie sonst in ganz Deutschland auflegen. Wieso nehmen Sie nochmal den weiten Weg auf sich?

Emanuel Kuderna: Wie schon meine Oma sagte: Wer rastet der rostet. In meinem Stammclub dem Soho in Mannheim bin ich seit 2010 als Resident DJ tätig und liebe das Auflegen dort. Aber wenn man wie ich so lange dabei ist und über 600 Gigs gespielt hat ist es schön dieses knistern und die Spannung zu fühlen, wenn man sich fragt, wie die Menschen in einem anderen Club auf deinen Stil reagieren. Im Happy Rock war ich ja schon zum Tanz in den Mai dieses Jahr und es hat super viel Spaß gemacht. Die Gäste haben auf der Tanzfläche Vollgas gegeben. Da war für mich klar, dass ich hier in der Wintersaison gerne wieder vorbeikommen wollte. Das Happy Rock ist mit seiner Geschichte und vor allem den super lässigen Menschen die jedes Wochenende zum feiern dort hin pilgern ein besonderer Ort in der Club Szene.

ONETZ: Was erwartet das Happy Rock dieses Mal?

Emanuel Kuderna: Die Idee hinter „Guerilla Disko“ ist musikalische Grenzen verschwimmen zu lassen. Bei Partykonzepten schränkt man oft einen musikalischen Rahmen ein, der die Musikauswahl begrenzt. So läuft beispielsweise bei einer „90er Party“ nur Musik von 1990 bis 1999 und bei einem reinen Hip-Hop-Abend wird man auch vergeblich auf einen Rock Song warten. Das hat auch alles seine Berechtigung und kann Spaß machen, aber meine Überzeugung ist, dass es in vielen musikalischen Genres und Jahrzehnten bombastische Songs gibt. Das Ergebnis dieser Überzeugung ist die Guerilla Disko. Gespielt wird alles was Laune macht, egal ob Seeeds „Ding“ , „What is love“ von Haddaway oder „Lets twist again“ von Chubby Checker.

ONETZ: Wie bringen Sie das alles zusammen?

Emanuel Kuderna: Das lässt sich gar nicht so leicht beantworten. Vorneweg gesagt: Ich habe kein festes Set, das ich einfach runterspiele. Aber selbstverständlich sind einige Songs und Übergänge, die sich als passend bewährt haben, immer dabei. Der Rest entsteht spontan und hat viel mit Intuition und Kreativität zu tun. Es kommt ja auch immer wieder neue Musik raus, die es Wert ist gespielt zu werden und daraus ergeben sich neue mögliche Übergänge. Viele 90er-Eurodance-Lieder haben den gleichen Beat wie aktuelle House- oder Pop-Songs und so entsteht dann ein Flow, der auch immer wieder für Überraschungen und Abwechslung sorgt.

ONETZ: Wann können die Happy Rocker zu Ihrer Musik feiern?

Emanuel Kuderna: Am kommenden Samstag, 9. November, ab 22 Uhr ist Einlass. Ab 18 Jahren bis unendlich ist jeder herzlich willkommen.

DJ Boundless legte im Mai im Happy Rock auf

Kropfersricht bei Sulzbach-Rosenberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.