13.03.2020 - 16:27 Uhr
KrummennaabOberpfalz

Fastensuppe und Informationen

Pfarrfamilienabend im Schützenhaus Thumsenreuth füttert Hirn und Magen. Dickes Lob für konstruktive Zusammenarbeit.

Beim Pfarrfamilienabend ließen sich die Pfarrangehörigen die Fastensuppe sichtlich schmecken, bevor es zu den Berichten überging.
von Autor SIPProfil

Pfarrgemeinderatssprecherin Elfriede Schwarzmeier begrüßte nach der Vorabendmesse zahlreiche Gläubige im Schützenhaus in Thumsenreuth zum Pfarrfamilienabend. Bevor die Fastensuppe aufgetischt wurde, lobte Zweiter Bürgermeister Reinhard Naber die konstruktive Zusammenarbeit zwischen Kirche und Gemeinde. Die Kinderkrippe sei auch voll ausgelastet und man müsse eventuell über einen Anbau nachdenken.

Auge auf den Kirchturm

Dann richtete Pater James das Wort an die Gläubigen. Er richtete ein "Vergelt's Gott" an alle, die sich mit einbringen, dass die Pfarrgemeinde eine lebendige Gemeinde ist. Er dankte Monsignore Martin Neumeier für die Unterstützung. Ebenso dankte er allen Gottesdienstbesuchern für ihr Mitbeten und Mitsingen bei den Gottesdiensten. Mit einem Text von Rabindranath Tagore schloss Pater James seinen Bericht: "Ich schlief und träumte, dass das Leben nur Freude sei. Ich erwachte und sah, dass das Leben nur Dienst sei. Ich diente und sah, dass der Dienst Freude ist."

Die Kirchenpfleger von Krummennaab und Thumsenreuth, Werner Heinl und Heinz Kraus, berichteten über die finanziellen Belange. Wer Näheres wissen will, kann die Kassenbücher im Pfarrbüro einsehen. Beide dankten ebenso allen, die das Kirchenleben aufrecht erhalten und mithelfen. Heinz Kraus dankte vor allem auch den Premenreuther Ministranten, die oft mit in Thumsenreuth aushelfen, da im Moment dort ganz wenig Messdiener sind. Kraus erörterte auch aktuell die Lage in Sachen Kirchturm in Thumsenreuth. Ein Glockensachverständiger prüft die Statik des Turms beim Läuten. Es gibt wohl Bewegungen. Dadurch muss jetzt ein Schwingungsgutachten erstellt werden. Und durch diese bestehenden Schwingungen platzt auch immer wieder der Putz ab. Eine Lösung muss gefunden werden.

Voller Terminkalender

Pfarrgemeinderatssprecherin Elfriede Schwarzmeier ließ das Kirchenjahr ausführlich Revue passieren. Dazu gehörten die Kommunionfeiern, Taufen, Hochzeiten und Trauerfeiern. Sie erinnerte an viele Projekte, die gemeinsam gemacht wurden, etwa die Andacht "Gebet für den Frieden mit Brigitte Traeger und ihrem Mann, die Pfarrwallfahrt und das indische Essen am Weltmissionstag. Pater James feiert am 19. April sein 25. Priesterjubiläum, Beginn ist um 17 Uhr mit einem Dankgottesdienst, anschließend ist Stehempfang in der Mehrzweckhalle der Grundschule. Die monatliche Andacht "Wir beten für unsere Kinder" feiert "Zehnjähriges". Zehn Jahre bestehen auch die "Quersinger". Hierfür ist eine Serenade am Sonntag, 26. April, um 16 Uhr in der Kirche in Krummennaab geplant.

Messe mit Polizeichor

Der Polizeichor Weiden umrahmt am 9. Mai um 19 Uhr die Messe in Krummennaab. Am 10. Mai (Muttertag) findet um 16 Uhr eine Maiandacht statt. Hier besucht die Pilger-Madonna Krummennaab. Auch findet heuer wieder eine Pfarrwallfahrt statt. Ziel wird die Basilika Mariaweiher sein. Neu ist, dass bei Taufen jetzt Jakobsmuscheln verwendet werden, in denen das Taufwasser ist. Die Muschel ist mit dem Namen des Täuflings beschriftet und darf dann als Andenken mit nach Hause genommen werden. Auch der Frauenkreis trifft sich unter einer neuen Führungsriege nach wie vor jeden ersten Dienstag nach dem Gottesdienst im Pfarrheim zum gemütlichen Beisammensein. Das Orga-Team würde sich über Neue Damen sehr freuen. Ein Dank ging an Anna Rahn, die sich bereit erklärt hat, jedesmal für die Damen etwas zu kochen. Die Pfarrbücherei ist seit letztem Jahr nach einer Pause wieder geöffnet. Viele neue Bücher warten unter der Regie von Petra Sieder auf die Leser.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.