17.03.2021 - 09:57 Uhr
KrummennaabOberpfalz

Hasensuche in Krummennaab

Für die erste Osterferienwoche hat sich die Gemeinde Krummennaab etwas Besonderes einfallen lassen: eine Hasenjagd. Bürgermeisterin Marion Höcht hat das und noch weiteres in der Gemeinderatssitzung verkündet.

In der ersten Osterferienwoche gibt es in Krummennaab eine spannende Schnitzeljagd für kleine und große Hasensucher rund um Häschen "Zeppi".
von vsrProfil

In der Märzsitzung des Gemeinderates stellte Bürgermeisterin Marion Höcht einen besonderen „Mitbewohner“ der Gemeinde vor: "Zeppi", den Oster-Blitz-Hasen. Die Rathauschefin freute sich, dass sich das junge SPD-Team aus Mathias Wachsmann, Franziska Sieder sowie Verena und Markus Schieder in Zusammenarbeit mit der Familienbeauftragten Karin Krenkel nach ihrer geglückten Weihnachtsfenster-Aktion in der Adventszeit nun auch für die Osterferien etwas überlegt hat.

Geplant ist eine Schnitzeljagd durchs Dorf, bei der jeder mitmachen kann. Ziel ist es, herauszufinden, wo "Zeppi" sich versteckt hat, und die von ihm im Dorf versteckten Buchstaben zu finden. Benötigt werden für die Suche nur eine gehörige Portion Neugier und ein Laufzettel mit Hinweisen, den Interessierte zwischen Samstag, 27. März, und Freitag, 2. April, entweder selbst von der Gemeindehomepage herunterladen und ausdrucken oder sich im Vorraum der VR-Bank Krummennaab holen können. Die Verantwortlichen merkten an, dass weitere Informationen zur Hasensuche in den kommenden Tagen auf der Homepage der Gemeinde beziehungsweise über die sozialen Netzwerke verbreitet werden.

Im weiteren Verlauf der Sitzung beschloss der Gemeinderat noch den Erlass mehrerer Satzungen:

  • Die neue Satzung zur Regelung der Benutzung und Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit im Liege- und Freizeitbereich „Erlenweiher“ sei laut Höcht nötig geworden, da gerade im vergangenen Jahr deutlich geworden sei, dass es eine konkrete Richtlinie für den gemeinsamen Umgang im Freizeitbereich geben müsse. „Wichtig ist hier vor allem, dass der neue Pächter eine Rechtssicherheit hat und weiß, wie im Falle eines Verstoßes gehandelt werden kann“, sagte die Rathauschefin.
  • Zudem kam es zu einem Neuerlass der Satzung über den Aufwendungs- und Kostenersatz für Einsatzkräfte der gemeindlichen Feuerwehren sowie zu einem Neuerlass der Straßenreinigungs- und Sicherungsverordnungen der Gemeinde. Geregelt wird hier, welche Aufgaben der Gemeinde und welche Aufgaben den Bürgern zukommen. Spätestens im Herbst soll es ein Übersichtsblatt für die Anwohner geben, um diese über die vorgeschriebenen Räum- und Streupflichten zu informieren.
  • Ein vierter Beschluss betraf die Errichtung weiterer Freiflächen-Photovoltaik-Anlagen im Gemeindebereich: Hier beschloss das Gremium einen befristeten Stopp über die Errichtung von weiteren PV-Anlagen auf Freiflächen in der Gemeinde bis Anfang Mai 2023 und die Änderung des Flächennutzungsplans des Sondergebiets „Freiflächen-Photovoltaikanlage Naabacker-Erweiterung“.
  • Abschließend stimmten die Gemeinderäte zudem der Änderung des Bebauungsplans „Letten“ der Gemeinde Reuth bei Erbendorf zu.

Hier gibt's Infos zur Hasenjagd

In der Gemeinde stehen bauliche Veränderungen an

Krummennaab

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.