15.10.2020 - 12:23 Uhr
KrummennaabOberpfalz

Suche nach neuem Pächter für Campingplatz

Der Krummennaaber Gemeinderat beschließt eine Neuausrichtung am Thumsenreuther Weiher. Neuigkeiten gibt es auch in Sachen Weihnachtsmarkt. Angesichts aktueller Corona-Entwicklungen wird die Veranstaltung nicht stattfinden.

Einen Weihnachtsmarkt wie in den vergangenen Jahren wird es dieses Jahr in Krummennaab aufgrund der Corona-Pandemie nicht geben.
von Simon ErtlProfil

Aufgrund des Wechsels auf Funkwasseruhren, der in der Juli-Sitzung beschlossen wurde, war nun der Neuerlass der Satzung für die öffentliche Wasserversorgungsanlage der Gemeinde erforderlich. "Die Bürger müssen keine Sorgen wegen des Datenschutzes haben. Der Zugriff auf die Funkwasseruhren ist nur während des Ablesezeitraums möglich und es werden nur relevante Daten wie Zählerstand und Zählernummer abgelesen. Individuelle Verbraucherdaten können nicht ausgelesen werden.", ergänzte Bürgermeisterin Marion Höcht.

Lohn für Ehrenamt

Des Weiteren wurde für Personen, die ehrenamtlich in der Gemeinde tätig sind, jährlich eine pauschale Entschädigung in Höhe von 250 Euro festgelegt. Der Beschluss zur Auftragserweiterung der Straßensanierungsarbeiten in Thumsenreuth in Höhe von 5000 Euro fiel ebenfalls einstimmig aus. Finanzielle Unterstützung sagte der Gemeinderat der Schützengesellschaft Thumsenreuth zu. Der Kauf von Gerätschaften für die Jugendarbeit wird mit 510 Euro bezuschusst. "Die Bezuschussung in Höhe von zehn Prozent wollen wir, wie bisher, bei allen Vereinen weiterhin beibehalten", fügte Bürgermeisterin Höcht an. Auf der Tagesordnung stand auch die Entscheidung über den Weihnachtsmarkt. Hier war sich der Gemeinderat einig, dass aufgrund der Corona-Pandemie das Event in der Schule nicht stattfinden könne. Abhängig von der Entwicklung der Infektionszahl besteht die Überlegung, eine Alternativveranstaltung auszurichten.

Zum 1. April 2021 soll der Campingplatz in Thumsenreuth neu verpachtet werden. Hierzu wird die Verpachtung des Campingplatzes mit Kleingastronomie und Badeweiher neu ausgeschrieben, wobei an den neuen Pächter ein klares Anforderungsprofil gestellt werden soll. Die Bewerbungsunterlagen können im Rathaus abgeholt werden oder von der Homepage runtergeladen werden. Die Bewerbungsfrist endet am 30. November.

Grünes Licht für Feuerwehrhaus

Der Anbau des Feuerwehrhauses Krummennaab war schon seit einiger Zeit beschlossene Sache: Nun wurde dem Bauantrag auch das gemeindliche Einvernehmen erteilt. Ebenso gab es keine Einwände für den Antrag zum Neubau einer Garage mit angebautem Carport eines Bürgers aus dem Ortsteil Burggrub. Den Vorsitz des Rechnungsprüfungsausschusses übernimmt ab sofort der Fraktionssprecher der SPD, Wolfgang Bauer. Abschließend gab Bürgermeisterin Höcht einen Rückblick auf das Ferienprogramm der Gemeinde: "Insgesamt hatten wir bei unserem abwechslungsreichen Terminen 268 Teilnehmer. Dies ist für unsere kleine Gemeinde eine tolle Sache." Auch der Bücherturm im Bürgerpark fand regen Zuspruch. Dieser wird demnächst ins Rathaus gestellt.

Die Feierlichkeiten zum Volkstrauertag (75 Jahre Kriesgsende) finden in diesem Jahr am 14. November in Thumsenreuth und am 21. November in Krummennaab statt.

Ein Porträt von Bürgermeisterin Marion Höcht

Krummennaab
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.