30.08.2018 - 15:19 Uhr
Kühried bei TeunzOberpfalz

Ruhe und Familienanschluss

Eine Familie aus Mainz macht seit 2003 Urlaub in der Ferienwohnung Klier in Kühried. Besonders schätzen die Hessen die Ruhe und die gemeinsamen Aktivitäten mit den Gastgebern.

Inge Fellinghauer (links) und Reiner Schönherr aus Wörrstadt bei Mainz schätzen seit 2003 die Ferienwohnung von Anni und Josef Klier (hinten) in Kühried. Diesmal ist Freundin Margarita Ebert mit Hund dabei.
von Gertraud Portner Kontakt Profil

(ptr) Es gibt zwei Gründe, warum Inge Fellinghauer und ihr Lebensgefährte Reiner Schönherr so gerne ihren Urlaub in der Ferienwohnung von Anni und Josef Klier verbringen: Ruhe und Familienanschluss. "Diesmal ist es bereits das zehnte Mal", stellt der Altbürgermeister beim Blick in die Unterlagen fest. Seit dem Jahr 2003 kommen sie in wechselnder "Besetzung" nach Kühried. Dazwischen fahren Kinder, Schwiegerkinder, deren Eltern und auch der Enkel mit Freundin schon mal alleine für einen Kurzurlaub in die Oberpfalz.

"Bei uns ist alles so stressig und unruhig", sagt Inge Fellinghauer. Die Familie wohnt in Wörrstadt etwa 20 Kilometer vor Mainz. Diesmal ist Margarita Ebert mit ihrem Hund dabei. Sie war noch nicht bei den Kliers und erlebt zum ersten Mal den Einführungstag mit Weinprobe vom Hauswein - ein Rotwein von den eigenen Rebstöcken an der Hauswand. Dazu gibt es das berühmte "Murachwasser" als hochprozentigen Abschluss. Es sind kleine Rituale, die sich bei jedem Urlaub wiederholen. Dazu gehört auch ein Schweinshaxn-Essen mit Masskrug-Trinken. "Wir freuen uns schon jedes Mal während der Fahrt darauf", sagt Reiner Schönherr schmunzelnd. Auch ein gemeinsamer Tagesausflug mit den Gastgebern gehört zum Programm. Diesmal geht es nach Domažlice. "Wir müssen mit Margarita ja unbedingt nach Tschechien fahren und ihr Land und Leute zeigen", bekräftigt das Paar. Auch der Einkauf im Duty-Free gehöre dazu.

Zum Kaffee treffen sich alle im Pavillon im wunderschön angelegten Garten und genießen die Fernsicht. "Wenn man da sitzt, hat man das Gefühl, so richtig daheim zu sein", sagt die hessische Frohnatur Inge. Zur großzügigen Ferienwohnung mit Küche und Balkon gehört auch ein Wintergarten. "Und wir haben einen extra Carport für Gäste", betont Josef Klier. Aber eigentlich sind es ja mittlerweile Freunde. Die Runde nickt.

"Der erste Urlaubstag vergeht damit, dass wir Neuigkeiten austauschen", stellt Anni Klier fest. Dabei erinnern sie sich auch gerne an besondere Begebenheiten, wie an die selbst geangelten und gegrillten Forellen oder die Mithilfe beim Heumachen am Bauernhof gegenüber. Bis nach Kühried sind es 393 Kilometer - mit Baustellen diesmal sechs Stunden Fahrt. Das ist viel für fünf Tage Aufenthalt. "Aber es lohnt sich!", bekräftigt Reiner sofort. "Ruhe, Abschalten, Rauskommen", das sind für ihn die Vorzüge der Oberpfalz. Deshalb wollen sie heuer im Herbst ein zweites Mal buchen.

Während es früher schwierig war, bei den Kliers kurzfristig einen Termin zu bekommen, geht das jetzt meist ohne Probleme. "Wir nehmen nur noch Stammgäste und schalten keine Werbung mehr", erklärt Anni Klier. Nach 20 Jahren wollen auch sie es etwas ruhiger haben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp