23.11.2018 - 11:02 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

Falsches Kennzeichen und fehlende Papiere

Das war nicht nur eine Ordnungswidrigkeit gegen die ein rumänischer Kraftfahrer auf der A6 verstoßen hat: Die Polizei kontrollierte auf dem Rastplatz Laubenschlag von 8.30 bis 15 Uhr den Schwerlastverkehr und zog den 31-Jährigen raus.

Hier endet die Reise: Weil dem 31-jährigen Fahrer dieses Fahrzeuggespanns unter anderem Papiere fehlen, hat ihm die Verkehrspolizei die Weiterfahrt unterbunden.
von Stephanie Wilcke Kontakt Profil

Der Mann beförderte mit seinem in Deutschland gebraucht gekauften Kleintransporter drei ebenfalls hier gekaufte Gebrauchtwagen. An dem Transporter brachte er verbotener Weise ungarische Händlerkennzeichen an. Ebenso ignorierte er laut den Beamten die Verwendung des im Fahrzeug verbauten EG-Kontrollgeräts. Es ist zwingend vorgeschrieben, wenn jemand ein solches Fahrzeuggespann gewerblich nutzt.

Damit nicht genug: Der 31-Jährige konnte den Polizisten auch die erforderliche EU-Lizenz nicht vorlegen, dass er überhaupt gewerbliche Transporte machen darf. Die Beamten untersagten ihm daher die Weiterfahrt. Er muss sich nun darum kümmern, dass seine Gebrauchtwagen umgeladen werden. Darüber hinaus erwartet den Kraftfahrer eine Anzeige.

Insgesamt überprüften die Polizisten an diesem Tag 13 Lkw. Sie mussten zwei deutsche und sechs ausländische Fahrer beanstandet werden. Bei den meisten Verstöße ging es um die vorgeschriebene Lenk- und Ruhezeit beziehungsweise fehlten vorgeschriebene Erlaubnispapiere.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.