28.09.2020 - 15:58 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

Öffentlicher Betrieb im Kümmersbrucker Bad wird für Kurse eingeschränkt

Drei Tage in der Woche wird der öffentliche Betrieb im Kümmersbrucker Aktivbad KA2 eingeschränkt – zugunsten von Vereinen und Schwimmunterricht. Wegen der Corona-Auflagen ist es nicht möglich, gleichzeitig für Besucher und Kurse zu öffnen.

Drei Tage in der Woche wird der öffentliche Betrieb im Kümmersbrucker Hallenbad eingeschränkt – zugunsten von Vereinen und Schwimmunterricht.
von Externer BeitragProfil

Vielen Eltern war es seit Ausbruch der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Schließungen der öffentlichen Bäder nicht mehr möglich, ihre Kinder bei einem Schwimmkurs anzumelden. "Experten der Wasserwacht und der DLRG warnen vor diesem Hintergrund bereits jetzt vor einer Zunahme von tödlichen Badeunfällen", heißt es dazu in einer Pressemitteilung aus dem Kümmersbrucker Rathaus. Auch die Schwimm- und Sportvereine, die das Aktivbad KA2 seit Jahren als Trainingsstätte nutzen, sitzen seit Anfang April buchstäblich auf dem Trockenen.

Die Vorgaben des Hygienekonzeptes und der daraus resultierenden Höchstmenge an zeitgleich zugelassenen Badbesuchern erlauben es nicht, dass diese Gruppen während des öffentlichen Betriebes das KA2 nutzen können.

Die Gemeinde Kümmersbruck hat daher entschieden, ab dem heutigen Dienstag, 29. September, das Mehrzweckbecken an den Tagen Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 17 bis 18.30 Uhr ausschließlich für den Schwimmunterricht zu reservieren. Außerdem schließt das Bad jeden Donnerstag ab 18.30 Uhr für den öffentlichen Badebetrieb, um ausschließlich für den Schwimmunterricht und für das Vereinstraining zur Verfügung zu stehen.

Bürgermeister Roland Strehl sei sich zwar durchaus bewusst, dass die vorübergehende Einschränkung des öffentlichen Badebetriebes für Ärger und Enttäuschung sorgen könnte: "Im Interesse unserer Kinder und unserer von den Corona-Auswirkungen eh schon arg gebeutelten Schwimmvereine bitte ich aber um Verständnis." Sobald es die Situation wieder erlaube, werde man im Kümmersbrucker Hallenbad zügig wieder in den Normalbetrieb übergehen.

Mehr zu den Schwimmbädern in Amberg

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.