30.07.2018 - 10:06 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

Tennisnachwuchs in Bestform

Im Jahr 2015 besiegeln die Vorsitzenden des TC Kümmersbruck, des TC Paulsdorf und des TC Rieden die Gründung einer Tennisgemeinschaft für Kinder und Jugendliche, kurz die TeG Vilstal. Auch der TC Freudenberg gehört mittlerweile dazu.

Jugendwart Thomas Poeplau (hinten rechts), der Vorsitzende des TC Kümmersbruck Ernst Gumpenberger, TeG-Koordinatorin Michaela Hetzenecker und Trainer Thomas Kick (hinten, von links) gratulieren den beiden Meistermannschaften und den Erwerbern der Sportabzeichen in Silber und Gold.

(sön) Bei einem Sommerfests auf der Anlage des TC Kümmersbruck wurden am Samstag die Spieler der Knaben 1 U 14 und der Bambini 1 U12, welche die Meisterschaft in ihren Klassen gewannen, ausgezeichnet. Auch gab Trainer Thomas Kick die Ergebnisse für den Erwerb des DTB-Tennissportabzeichens, die an diesem Nachmittag stattfanden, bekannt. "Grundschläge, Volley, Aufschläge und Schnelligkeit sind geprüft worden", so Kick. Die erreichte Zahl der Punkte habe zum Erwerb des Goldenen oder Silbernen Abzeichens geführt.

Bei den Bambini U12 erreichten Silber (grau) ab 42 Punkte Nina und Nico Aures, Elias Grosser, Trias Beer, Noel Özsug und Sophia Fromm. Gold (gelb) ab 63 Punkte Lili Poeplau und Florian Schneider. Bei den Knaben U14 erreichten Silber (grau) ab 54 Punkte Sebastian Rothfischer, Tobias Hetzenecker, Noah Vollmer und Korbinian Danzl. Mit Süßigkeiten wurden alle zusätzlich belohnt.

Nach einem gemeinsamen Pizzaessen gab Jugendleiterin Michaela Hetzenecker die beiden Meistermannschaften bekannt. So erreichte die Knaben 1 U14 in der Bezirksklasse 2 mit vier gewonnenen Spielen und einem Unentschieden den 1. Platz von sechs Mannschaften. In der Knaben 1 U14 spielten Tobias Hetzenecker, Felix Aures, Moritz von Kempis, Korbinian Danzl und Tizian Hammer. In der Kreisklasse 1, so Michaela Hetzenecker weiter, hätten die Bambini 1 U12 bei sechs Mannschaften Platz 1 erreicht. Sophia Fromm, Nico und Nina Aures, Florian Schneider, Max Lobedann und Deha Kezer wären bei fünf gewonnenen Spielen Meister geworden.

Alle Spieler wurden mit einem Kino-Gutschein und einen Gutschein für eine Hallenstunde belohnt. Lobend hob abschließend Ernst Gumpenberger, Vorsitzender des TC Kümmersbruck, für die vier Vereine der Tennisgemeinschaft das Engagement für die Kinder und Jugendlichen von Michaela Hetzenecker und Thomas Kick hervor. So laufe der Spielbetrieb der vier Vereine reibungslos ab. Ein besonderes Lob hatte Gumpenberger noch für Thomas Kick parat, „der sich seit 20 Jahren um die Trainingsarbeit für den TC Kümmersbruck und nun verstärkt auch für die TeG Vilstal kümmert“. Urkunde und auch Handtücher überreichte er an Kick, „denn Tennis ist eine schweißtreibende Arbeit".


Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.