03.08.2018 - 18:11 Uhr
Penkhof bei KümmersbruckOberpfalz

Starter aus 40 Vereinen

Zum 40. Mal geht Kümmersbrucker Wandertag ab Lengenfeld über die Bühne.

Mit der Siegerehrung geht der 40. Wandertag in Kümmersbruck zu Ende.

(e) "Vorsicht Wanderer" und "Brotzeitstation" - die Schilder an der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Lengenfeld und Penkhof waren nicht zu übersehen. Und so hat jeder den Wandertag! Wieder mal hat der Termin die Wanderfreunde Kümmersbruck ausgerichtet - zum 44. Mal mittlerweile. Und wieder war der Start beim Heim von Geflügelzuchtverein und Siedlerbund. Orga-Leiter Manfred Birner und sein emsiges Team haben die fünf und zehn Kilometer langen Strecken durch Wald und Wiesen exakt ausgeschildert, verlaufen konnte sich da niemand.

Immerhin gingen an beiden Tagen zwischen 8 und 12 Uhr sowie von 7 bis 11 Uhr 450 Wanderfreunde an den Start, der IVV-Stempel war der Lohn für die allermeisten Teilnehmer. Die 450 Starter verteilten sich auf 40 Vereine. Die Kümmersbrucker selbst sind alles andere als "fußkrank". Immerhin haben sich sechs örtliche Vereine auf die Strecke gemacht. Die Narhalla, der CSU-Ortsverband mit allen drei Bürgermeistern war dabei, der Stopselclub Lengenfeld und die Huzaboum aus Penkhof hatten sozusagen Heimspiel, der Heimatverein und die Schützen aus Theuern marschierten mit. Die konnten die vorher entsorgten Kalorien rasch wieder auffüllen.

Für die Kümmersbrucker Vereine gab es je ein Fünf-Liter-Partyfass - Bier versteht sich. Ein Korb mit verschiedenen Biersorten konnten die sechs teilnehmerstärksten Wandervereine mitnehmen: Winkelhaid, Hirschau, Amberg, Hohenfels, Kallmünz und Steinberg.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp