21.08.2019 - 09:22 Uhr
KulmainOberpfalz

Feiern mit Gästen von drei Kontinenten

Beim Pfarrfest in Kulmain haben die Gläubigen trotz des schlechten Wetters ein schönes Fest.

Beim Kulmainer Pfarrfest gibt es auch die ein oder andere Köstlichkeit.
von Externer BeitragProfil

Nach einer von den Kindern und Betreuerinnen der Kinder- und Familiengruppe „Ichtys“ in der Pfarrkirche Kulmain gestalteten kurzen Andacht startete am Nachmittag an Mariä Himmelfahrt das Kulmainer Pfarrfest. Der Pfarrgarten war zwar eingetischt, aber wegen des unbeständigen Wetters mit kurzen Regenschauern nahmen die Gäste im Martinssaal Platz.

Pfarrgemeinderatssprecher Peter Erhart begrüßte die zahlreichen Gäste, darunter Pfarrer Markus Bruckner, Pfarrvikar Justin Kishimbe, Pater Joseph Shaji, Kaplan Thomas Kopp und zweiten Bürgermeister Albert Sollfrank. Erhart bedankte sich bei allen, die an der Vorbereitung und Ausrichtung des Festes mitgewirkt haben. Sollfrank erwähnte scherzhaft, dass, wie schon 2017, auch dieses Jahr das Pfarrfest mit Gästen aus drei Kontinenten (Pfarrvikar Kishimbe aus Afrika und Pater Joseph aus Indien) schon etwas Besonderes sei. Er betonte auch das hervorragende Verhältnis zwischen der politischen Gemeinde und der Pfarrei Kulmain. In seiner Eigenschaft als Kirchenpfleger nutzte Sollfrank mit Pfarrer Bruckner das Pfarrfest, um unter Beisein vieler Pfarreiangehöriger Siegfried Vetter offiziell aus der Kirchenverwaltung zu verabschieden und ihm für die 18-jährige Tätigkeit in diesem Gremium ein herzliches Vergelt’s Gott zu sagen. Neben einem kleinen Präsent der Pfarrei überreichte Pfarrer Bruckner an Vetter eine Dankesurkunde der Diözese Regensburg.

Bei erfrischenden Getränken, kleineren Speisen sowie Kaffee und Kuchen herrschte gute Stimmung unter den zahlreichen Besuchern. Gefreut haben sich die Veranstalter, dass auch Gäste aus der Nachbarpfarrei Immenreuth gekommen waren. Die Pfadfinder mit Kinderschminken und die Jugendfeuerwehr mit Löschübungen an der Kübelspritze sorgten dafür, dass auch bei den Kindern keine Langeweile aufkam.

Im Laufe des Nachmittags überreichte der Pfarrgemeinderat eine finanzielle Spende an Pater Joseph zugunsten seiner Projekte für die ärztliche Behandlung von Kindern in Indien.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.