28.10.2019 - 11:16 Uhr
KulmainOberpfalz

Freude und Ausgleich für Züchter

Ausgezeichneter Bewertungsergebnisse erhielten die Kaninchen der teilnehmenden Züchter bei der Ausstellung des Wiener- und Rex-Clubs in Kulmain.

Roland Kempin (von links) mit Ehefrau, Markus Pöhlmann, Josef Dötterl, Stefan Brem, Alexander Sporr (kniend), Bürgermeister Günter Kopp und Wolfgang Liedl freuen sich über den Erfolg der Kaninchenausstellung.
von Arnold KochProfil

Zum zweiten Mal hatte der Wiener- und Rex-Club Sektion Oberpfalz zur gemeinsamen Ausstellung ins Vereinsheim des Kleintierzuchtvereins Kulmain eingeladen.

Zur Eröffnung der mit 61 Rex- und Wiener-Kaninchen bestückten Tierschau hieß Vorsitzender Wolfgang Liedl Besucher, Züchter und Ehrengäste am Samstagnachmittag in der Ausstellungshalle willkommen. Sein besonderer Gruß galt Bürgermeister Günter Kopp, Hauptclubvorsitzendem der Wiener-Züchter Roland Kempin, Sektionsvorsitzendem Stefan Brem sowie dem Zuchtwart des Kreises vier Weiden, Josef Dötterl.

„Unsere gemeinsame Schau ist eine Art Erntedankfest und ein dankbarer Rückblick auf das Züchterjahr. Hier können die Zuchterfolge allen präsentiert werden“, erklärte Liedl. Er dankte allen Züchtern und Mitwirkenden, die zum Gelingen der Ausstellung ihren Beitrag leisteten, besonders den beiden Preisrichtern Franz Müller und Karl Schön.

Bürgermeister Günter Kopp freute sich, dass die Sektion als Schauort wieder Kulmain ausgewählt hatte. Er dankte den Ausstellern und Verantwortlichen der Schau für ihre Arbeit. Die Qualität der Ausstellungstiere bestätige den Züchtern artgerechte Haltung und ihre Liebe zu den Tieren und zur Kaninchenzucht.

Das Vereinsheim der Kleintierzüchter biete beste Voraussetzungen. Er wünschte sich viele Besucher für die bestens vorbereitete Ausstellung und den Züchtern viel Erfolg bei der Tierbewertung. Er bat, sich wieder am Bürgerfest 2020 mit einem Streichelzoo zu beteiligen.

„Kaninchenzucht ist als Hobby ein Ganzjahresjob, der aber viel Freude macht“, erklärte Roland Kempin. Er gratulierte den Verantwortlichen zur gelungenen Kaninchenschau. Sie solle vor allem der Bevölkerung zeigen, dass die Kaninchenzucht eine sinnvolle und entspannende Freizeitbeschäftigung sei und auch helfen könne, Stress zu bewältigen. Er rief die Züchter dazu auf, an den Bezirks- und Bundesschauen teilzunehmen.

Stefan Brem verdeutlichte, dass nur öffentliche Ausstellungen und Bewertungen ein breiteres Publikum anzögen und nur so Züchternachwuchs gewonnen werden könne. Zudem böten gemeinsame Ausstellungen den Vergleich zwischen den Sektionen und den Gedankenaustausch zwischen den Züchtern. Er dankte Wolfgang Liedl für die Vorbereitung und Organisation der Ausstellung.

Josef Dötterl bestätigte den teilnehmenden Züchtern gute Zuchtergebnisse. Er erklärte, dass jeder Tag im Kaninchenstall Freude und Ausgleich für den Züchter bedeuteten. Er trage mit seiner Arbeit zum Erhalt seltener Kaninchenrassen bei. Anschließend und am Sonntag gab es die Möglichkeit, die Ausstellung der prämierten Rex- und Wiener-Kaninchen zu besuchen und die Zuchtergebnisse zu bestaunen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.