27.07.2020 - 14:11 Uhr
KulmainOberpfalz

Grundschule Kulmain hat eifrige Antolin-Leser

Nicht nur die fleißigsten Antolin-Leser bekamen eine Urkunde, sondern auch viele andere Grundschüler aus allen vier Klassen. Wegen der Abstandsregelung ist nur die Hälfte der Kinder auf dem Foto.
von Josef ZaglmannProfil

Eifrig leihen sich die Kulmainer Grundschüler Antolin-Bücher aus der Schul- oder der Gemeindebücherei aus. "Das Antolin-Programm ist für unsere Kinder ein großer Anreiz zum Lesen", erklärte Rektorin Christiane Böhm. Die Mischung aus Lesen, sinnvoller Arbeit im Internet, die Jagd nach Punkten und die Erfolgserlebnisse seien ein großer Ansporn.

Auch am Ende dieses "außergewöhnlichen" Schuljahres mit der Corona-Pandemie konnte die Schule Schüler ehren, die während des Schuljahres bei diesem interaktiven Leseförderungsprogramm viele Punkte gesammelt haben. Die fleißigsten Leser der vier Klassen waren: Klasse 1/2a: Valerie Siegl (252 Punkte, 1. Jahrgangsstufe), Jakob Nickl (3368, 2. Jahrgangsstufe); Klasse 1/2b: Luis Schönfelder (921, 1. Jahrgangsstufe); Klasse 3: Julian König (3165); Klasse 4: Elisa Reindl (6064). Jonas König aus der 1/2b (2. Jahrgangsstufe) wurde mit beachtlichen 7166 Punkten und 295 gelesenen Büchern Schulsieger. Sie alle durften sich als Preis ein Buch aussuchen.

Außerdem erhielten weitere Leseratten, gestaffelt nach einer gewissen Punktezahl je Klasse, eine Anerkennungsurkunde. Die Erstklässler ab 100, die Zweitklässler ab 200, die Drittklässler ab 300 und die Viertklässler ab 400 Punkte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.