09.10.2019 - 16:07 Uhr
KulmainOberpfalz

Gut zwei Jahre Baustelle

Die Sanierungsarbeiten an der Grundschule, am Bürgerhaus und an der Turnhalle haben begonnen. Den Weg hatte der Kulmainer Gemeinderat mit der Vergabe von Aufträgen in nichtöffentlicher Sitzung geebnet.

Auf dem kleinen Parkplatz vor dem Eingang zum Haus des Gastes stehen jetzt Abfallcontainer und Baumaterial. Die Sanierungsarbeiten begannen am Montag
von Bernhard KreuzerProfil

Damit verbunden war gleichzeitig die Entscheidung, die Gemeinderatssitzung in das Feuerwehrgerätehaus zu verlagern. Dort tagten die Räte am Dienstag erstmals öffentlich.

Die an Firmen vergebenen Gewerke betragen insgesamt rund 1 850 500 Euro. Laut Bürgermeister Günter Kopp verteilen sich die Leistungen wie folgt: 257 133 Euro für Fenster- und Türarbeiten in Alu-Ausführung (Schreinerei Schöpf, Erbendorf), 243 574 Euro für Dachdecker-, Spengler- und Zimmererarbeiten (Firma Rank, Weiden); 87 689 Euro Malerarbeiten (Firma Paul Erhard, Rannungen); 65 779 Euro Türen (Firma Dudnik, Weidenberg); 171 092 Euro Tiefbau, Drainagen und Fundamente (Projektbau Regner, Furth im Wald); 188 425 Euro Sanitärinstallation, 221 622 Euro Heizungsinstallation und 80 326 Euro Lüftungsinstallation einschließlich jeweils Wartungskosten für vier Jahre (Firma Leupold, Selb); 348 215 Euro Elektroinstallation (Elektrotechnik GmbH, Plauen); 59185 Euro Aufzugsinstallation (Kone GmbH, Regensburg); 127 518 Euro Abbruch- und Baumeisterarbeiten (BEA Consulting, Wittgensdorf).

Für die Dauer der Sanierungsarbeiten dient der Sitzungssaal des Gemeinderats im Bürgerhaus als Lagerraum. "Alles was noch brauchbar ist, ist dort eingelagert", ließ Bürgermeister Kopp wissen. Alles nicht mehr Benötigte sei entsorgt worden. "Es war auch eine Entrümpelungsaktion durch den Bauhof", sagte er. Eineinhalb bis zwei Jahre werden die Arbeiten im Bürgerhaus und Turnhalle beanspruchen. Es sei nicht einfach gewesen, die Förderanträge aus den verschiedenen Programmen in Einklang zu bringen. Dies bereitete besonders bei den Nachträgen viel Arbeit.

Ein Jahr werden nach Einschätzung des Rathauschefs die Arbeiten an der Grundschule dauern. Sie haben ebenfalls am Montag begonnen. Fünf Bauabschnitte sind vorgesehen. Insbesondere gilt es, die Arbeiten in Einklang mit dem Schulbetrieb zu bringen. Lärmintensive Tätigkeiten sind dabei in den unterrichtsfreien Raum zu verlagern. Wie im Bürgerhaus muss auch in der Grundschule viel ausgeräumt und provisorisch untergebracht werden.

Gemeinderatssplitter:

Zuschüsse für Vereine als Dank

Die am kommunalen Ferienprogramm beteiligten Vereine, Verbände und private Veranstalter erhalten einen finanziellen Zuschuss als Anerkennung und Würdigung ihrer vielfältigen Angebote.

Der Firma Kraus aus Mähring wurden für den Austausch angefaulter Balken im Alten Feuerwehrgerätehaus 3323 Euro zugesprochen.

Die Junge Union und der CSU-Ortsverband erhielten den Auftrag, den Veranstaltungskalender 2020 zu erstellen und zu verteilen.

Der Gemeinderat bestellte Geschäftsleiterin Kathrin König zur Wahlleiterin für die Kommunalwahl 2020 sowie den Standesbeamten und Kassenleiter Wolfgang Groß zu ihrem Stellvertreter.

Bei der 750-Jahr-Feier der Partnergemeinde Purbach in Österreich am 23. Oktober 2020 wird Kulmain Präsenz zeigen. Ein Bus dorthin wird organisiert.

Die Weihnachtsfeier für die Bediensteten und der Gemeinderatsmitglieder findet am Samstag, 14. Dezember, um 19 Uhr im Pfarrsaal statt.

Der Neujahrsempfang mit den Vereinen und Verbänden sowie der Bürgerschaft ist am Samstag, 4. Januar, um 19.30 Uhr im Pfarrsaal. (bkr)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.