23.11.2018 - 16:11 Uhr
KulmainOberpfalz

Hauptpreise blieben in der Gemeinde

Glücklich über ihre Preise sind die Sieger beim Preisschafkopf des SV Kulmain. Weit braucht keiner seinen Gewinn nach Hause zu tragen.

SV-Vorsitzender Wolfgang Groß (rechts) gratuliert Thomas Schmidt, Harald Tretter, Maria Ackermann und Heinrich Rausch zu ihren Preisen.
von Arnold KochProfil

Beim Preisschafkopf des Sportvereins versuchten 72 Kartler ihr Glück. Sie kämpften an 18 Tischen um Geld- und Sachpreise. Das beste Blatt in den 60 Spielen hatte dabei Thomas Schmidt aus Kulmain mit 152 Punkten. Er nahm 100 Euro in bar mit nach Hause. Auf Platz zwei landete Harald Tretter (139) aus Ziegelhütte. Bei ihm zu Hause steht jetzt eine neue Feuerschale. Punktgleich, aber einem Tout weniger, folgte Maria Ackermann. Für Platz drei gab es ein Gartenschlauchset.

Den Trostpreis mit 44 Punkten in Form von drei Sixpacks Bier erhielt Heinrich Rauch aus Seidwitz. Vorsitzender Wolfgang Groß dankte den Geschäftsleuten aus dem Kemnather Land für die Sach- und Geldpreise sowie allen Helfern beim Sammeln, bei der Aufsicht und Auswertung. Der Erlös des Preisschafkopfs kommt wieder der SV-Jugendarbeit zugute.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.