07.02.2020 - 10:57 Uhr
KulmainOberpfalz

Starke Ergebnisse im Endspurt

Vier Siege, ein seltenes Unentschieden und zwei Niederlagen sind das positive Ergebnis der letzten beiden Spielwochen der SV-Kegelteams Kulmain.

von Arnold KochProfil

Vier Siege, ein seltenes Unentschieden und zwei Niederlagen sind das positive Ergebnis der letzten beiden Spielwochen der SV-Kegelteams. Mit je einem Sieg und einer Punkteteilung stößt die erste Herrenmannschaft mit Platz vier und einem Punkt Abstand zum zweiten Platz zum Saisonendspurt in die Spitzengruppe der Bezirksliga Nord vor. In der ersten Begegnung traf man auf eigener Bahn auf die erste Mannschaft von Gut Holz Blaibach I, die das SV-Team um Mannschaftsführer Sebastian Fröhlich sicher mit 5:1-Teampunkten besiegte. Starter Michael Kastner gab mit Spielbestleistung von 553 Holz und glatten vier Spielpunkten den Weg für sein erfolgreiches Team vor. Ihm folgte Johannes Koch (507), der seinen Bahngegner (505) knapp aber erfolgreich besiegen konnte. Thomas Braun (525) musste sich mit 1:3-Spielpunkten als einziger geschlagen geben. Schlusskegler Sebastian Fröhlich (536) hatte mit 3:1-Spielpunkten keine Mühe das mit 2121:2055 Holz gewonnene Spiel nach Hause zu bringen. Im Auswärtsspiel beim TSV Schwandorf II holte sich die Herren I einen verdienten Punkt beim eher seltenen 3:3-Unentschieden bei knappen 2029:2021 Holz. Michael Kastner eröffnete erfolgreich mit Tagesbestleistung von 520 Holz die Auswärtspartie. Obwohl Johannes Koch (1:3) mit 515, Thomas Braun (2:2) mit 509 und Sebastian Fröhlich (1:3) mit 487 Holz ihre direkten Vergleiche verloren, konnte man die beiden entscheidenden Ergebnispunkte zum verdienten Unentschieden für sich verbuchen. Die Gemischte Mannschaft spielte mit zwei Siegen in Folge stark auf und schob sich damit mit Platz sechs ans sichere Mittelfeld heran. In der ersten Begegnung holte sich das Team um Mannschaftsführerin Irene Schmidt einen wertvollen 4:2-Auswärtserfolg gegen den Tabellenvierten SKC Freihung. Schmidt verlor trotz Spielbestleistung die Auftaktpartie mit 1:3 Spielpunkten und 482:473 Holz unglücklich. Sabrina Scholz (423) glich mit 3:1-Spielpunkten aus. Ebenfalls knapp war`s für Kerstin Kastner (420) die nach 2:2-Spielpunkten den Teampunkt aufgrund des besseren Holzergebnisses ihrer Bahngegnerin (438) überlassen musste. Schlusskegler Markus Wolf (464) holte mit 3:1-Spielpunkten den zweiten Mannschaftspunkt. Aufgrund des besseren Holzergebnisses von 1789:1735-Holz nahm die Gemischte Mannschaft beide Punkte verdient mit nach Hause. Im Heimspiel gegen den SKC Altenstadt/Waldnaab ließ man den Gast beim glatten 6:0-Erfolg mit starken 1837:1606 Holz keine Chance. Sabrina Scholz (460) und Irene Schmidt (459) eröffneten mit jeweils glatten 4:0-Spielpunkten erfolgreich die Partie. Kerstin Kastner (431) konnte sich bei 2:2 Spielpunkten mit der besseren Holzleistung (+7) ebenfalls behaupten. Den wichtigen Schlusspunkt setzte Markus Wolf mit Spielbestleistung von 487 Holz und glatten 4:0-Spielpunkten. Die U18-Mannschaft erkämpfte sich einen knappen 4:2-Heimsieg über die starke Spielgemeinschaft Freihung/Pressath/Grafenwöhr. Beim 1816:1799-Erfolg gingen die beiden entscheidenden Ergebnispunkte an den Gastgeber. Den Wettkampf eröffnete das Duo Martin Kastner/Jana Reifenberger (418) und Andreas Kastner mit Teambestleistung von 479 Holz im zweiten Spiel mit jeweils 3:1 Spielpunkten erfolgreich. In der zweiten Spielhälfte unterlag zunächst Fabian Bauer trotz starker Einzelleistung von 442 Holz seiner übermächtigen Gegnerin (505) klar. Schlusskegler Jonas Bäuml musste sich mit ausgezeichneter Holzleistung von 477 bei 2:2-Spielpunkten seinem Gegner (488) geschlagen geben. Doch das Gesamtholzergebnis reichte für den knappen aber hart erkämpften Heimerfolg. Im zweiten Spiel unterlag die U18-Mannschaft zu Hause der Spielgemeinschaft Eslarn/Pleystein deutlich mit 1:5-Spielpunkten. Die ersten drei Bahnpartien von Martin Kastner (0:4, 377), dem Teambesten Andreas Kastner (1:3, 475) und Fabian Bauer (0:4, 429) fingen verloren. Schlusskegler Jonas Bäuml (467) holte mit 3:1 Spielpunkten den Ehrenzähler für sein Team. Die zweite Herrenmannschaft kam mit einer 1:5-Niederlage beim SKC Speinshart II nach Hause. Zwar startete das von David Pöllath geführte Team mit einem glatten 4:0-Erfolg und Spielbestleistung von Starter Achim Nickl (571), doch Andreas Kastner (483) und Schlusskegler Jonas Pöllath (504) mussten sich mit jeweils 1:3-Teampunkten geschlagen geben. David Pöllath 426) hatte bei 0:4-Spielpunkten ebenfalls keine Chance, obwohl man insgesamt mit 1984:2039 Holz dran war. Mit dem siebten Platz hat man noch Kontakt zum sicheren Mittelfeld.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.