01.03.2019 - 18:00 Uhr
KulmainOberpfalz

Weiber überrennen Partymeile

Ab ging's bei Lisl's Weiberfasching. Nicht nur der Bär steppte dabei in der SV-Partymeile. Lob von allen Seiten gab es für das Angebot, die Musik und Stimmung.

von Arnold KochProfil

Der zahlreiche Besuch bestätigte es: Kulmain ist im Kemnather Land die absolute Faschingspartyzone der närrischen Weiber. "Lisl's Weiberfasching", den der SV Kulmain zum dritten Mal selbst ausrichtete, ist seinem Ruf, die angesagteste Kultveranstaltung der närrischen Zeit zu sein, untermauert.

Bereits am Mittwoch begannen die SV-Mitglieder mit dem Aufbau und der Ausstattung der drei Zelte zur Partyzone, die um die Sportheimgaststätte als Restaurant und den Mehrzweckraum im Obergeschoss erweitert wurde. Entgegen den Wetterkapriolen mit Sturm und zusätzlichen Zeltsicherungen in den vergangenen beiden Jahren war's rund um das Sportgelände nur windstill, aber keineswegs gaudimäßig ruhig, und mit Temperaturen über dem Gefrierpunkt fast schon angenehm.

Ab 21 Uhr strömte die närrische Weiberwelt und solche, die es vorgaben, in die kleine Zeltstadt, um zum 32. Mal miteinander zu feiern. Proppenvoll waren die drei beheizten Partyzelte. Aufgrund der erweiterten Partyflächen musste diesmal kein Einlassstopp ausgerufen werden.

Die Besucher feierten in gewohnter Manier feucht-fröhlich zu Faschingsklassikern, aber auch zu aktueller Dance-Music bis in die Morgenstunden. DJ Alex Estevez traf mit seiner Auswahl, die auch in den Mehrzweckraum als zweite Partyebene übertragen wurde, den Geschmack der Gäste und erfüllte Musikwünsche. Im Mehrzweckraum war eine Cocktailbar eingerichtet. Dort maßen sich Gaudi-Teams auch beim Bier-Bong-Wettbewerb. Für Essen und Snacks zwischendurch sorgte das Wirtsteam.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.