22.05.2019 - 08:28 Uhr
Lennesrieth bei WaldthurnOberpfalz

Jetzt geht`s los: 100 Jahre KLJB Waldthurn

„100 Jahre KLJB Waldthurn“ heißt es am kommenden Wochenende, 24. bis 26. Mai, in Lennesrieth auf der „Steffelbauernwiesn“. Die Verantwortlichen freuen sich auf ein mitreißendes Jubelfest.

von Franz VölklProfil

„Alles ist vorbereitet“, sagte das Festleiterdreigestirn Franziska Wittmann, Felix Griesbach und Johannes Menner. Das 3-Tagesfest kann beginnen und lädt neben den Gästen auch alle Vereine der Marktgemeinde und auch sonstige Abordnungen der Region gleich zu Beginn am Freitag zum Totengedenken ein. Dazu ist am Dorfwirtshaus „Zur Grünen Linde“ um 19 Uhr Aufstellung zum Trauermarsch. Um 19.15 Uhr ist Totengedenken am Dorfplatz mit Pfarrer Norbert Götz und der "Trachtenkapelle Waldthurn". Gegen 20 Uhr wird es richtig laut, denn die „Historisch Hochfürstlich Lobkowitzische Grenadiergarde der Gefürsteten Grafschaft Sternstein“ schießt das dreitägige Fest der Landjugend an. Der erste Festzug zum Festzelt wird in Gang gesetzt, dort kann Bürgermeister Josef Beimler um 20.15 Uhr seine Anzapfqualitäten zeigen. Ab 21 Uhr legen die großen Stars der Bierzelte, die Stoapfälzer Spitzbuam gleich richtig los. Einlass ist ab 19.30 Uhr, bis 21 Uhr ist der Eintritt frei.

Sobald alle Beteiligten einige Stunden Schlaf hinter sich haben, geht es am Samstag, 25. Mai, mit einer regionalen Besonderheit, die es in sich hat, weiter. "Landwirtschaft - vo damals bis heid", heißt es ab 11 Uhr bis 17 Uhr. Richtig „Hoaß“ wird es am Samstagabend im Festzelt ab 21 Uhr wenn die Gruppe „Hoaß“ das musikalische Regiment übernimmt. In Lennesrieth wird die Oberpfälzer Band aus dem Landkreis Cham für beste Bierzeltstimmung und Gaudi sorgen. Der Eintritt ist bis 21 Uhr frei.

Selbstverständlich beginnt für die jungen Christen der Festsonntag, 26. Mai, um 9 Uhr mit einem Festgottesdienst am Dorfplatz unter der musikalischen Mitgestaltung des gemischten Chors „amicanti“, bei dem auch viele KLJB-Mitglieder ihre Stimme einbringen. Hauptzelebrant ist Diözesanlandjugendseelsorger Udo Klösel aus Regensburg. Pfarrer Norbert Götz, Diözesanjugendpfarrer Christian Kalis und Waldthurns Ehrenbürger Pfarrer Andreas Renner werden mitzelebrieren. Eine halbe Stunde zuvor (8.30 Uhr) treffen sich alle Vereinsabordnungen, am Festzelt zur Aufstellung des Kirchenzugs, der dann zum Dorfplatz in der Dorfmitte marschiert.

Nicht versäumen sollte man den Frühschoppen mit Weißwürsten (ab 10 Uhr) mit der Trachtenkapelle Waldthurn. Wer nach dem Weißwurstfrühstück noch Hunger hat, kann ab 11.30 Uhr ein „Festtags-Mittagsmahl“ zu sich nehmen. Ab 13 Uhr wird Aufstellung am Festzelt zum großen Festzug genommen, der sich ab 14 Uhr in Bewegung setzt. Die Gäste können den Zug bestaunen, der mit den anschließend Fahneneinzug ins Festzelt und Festbetrieb mit der „Trachtenkapelle Waldthurn“ endet.

Um 19 Uhr kommt ein weiteres Highlight auf die Lennesriether Landjugendbühne. Zum Festausklang präsentiert der Jubelverein bei freiem Eintritt die Kapelle Josef Menzl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.