13.05.2020 - 15:20 Uhr
LeonbergOberpfalz

Herausforderer jetzt Stellvertreter

Maximilian Ernstberger (CSU) ist neuer Zweiter Bürgermeister der Gemeinde Leonberg. Die Freien Wähler hatten diesmal keinen eigenen Kandidaten vorgeschlagen.

Bürgermeister Johann Burger (rechts) vereidigte Maximilian Ernstberger als neuen Zweiten Bürgermeister der Gemeinde Leonberg.
von Josef RosnerProfil

Mit 12:1 Stimmen wurde der Pfaffenreuther in der konstituierenden Sitzung des neuen Gemeinderats ins Amt des Zweiten Bürgermeister gewählt. Der bei der Kommunalwahl unterlegene Herausforderer von Bürgermeister Johann Burger tritt die Nachfolge von Helmut Kipferl (Freie Wähler) an, der nicht mehr für den Gemeinderat kandidiert hatte.

Die Freien Wähler, die mit Bürgermeister Johann Burger im Gemeinderat über eine absolute Mehrheit verfügen, verzichteten auf einen eigenen Kandidaten. Dazu erklärte Burger, dass gerade in diesen Zeiten in einer kleinen Gemeinde alle Kräfte zusammenarbeiten müssten. "Ich bin guter Dinge, dass wir gemeinsam unsere Gemeinde vorwärts bringen", sagte der Bürgermeister.

Maximilian Ernstberger freute sich über die Unterstützung durch die Freien Wähler und kündigte eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit an. Man werde gemeinsam daran arbeiten, die Gemeinde weiter nach vorne zu bringen.

Sollten beide Bürgermeister bei Terminen verhindert sein, werden sie wie bisher durch das älteste Gemeinderatsmitglied, Alois Männer (CSU), vertreten.

Nach der Vereidigung der vier neuen Gemeinderatsmitglieder Alexandra Burger, Alexander Fachtan, Peter Wührl junior (alle Freie Wähler) und Josef Weiß (CSU) und des Zweiten Bürgermeisters Maximilian Ernstberger wurde nach kurzer Diskussion der Erlass der neuen Geschäftsordnung gebilligt.

Es folgte die Bildung der Ausschüsse. Den Rechnungsprüfungsausschuss bilden Maximilian Ernstberger (Vorsitz), Alois Männer (beide CSU), Alexander Fachtan und Tanja Wettinger (beide FW). In der Gemeinschaftsversammlung der VG Mitterteich wird die Gemeinde durch Bürgermeister Johann Burger sowie Josef Weiß (CSU) und Peter Haberkorn (CSU) vertreten. Im Grund- und Mittelschulverband Mitterteich vertritt der Bürgermeister die Gemeinde. In der Verbandsversammlung des Zweckverbands "Pfaffenreuther Gruppe" wirken Bürgermeister Johann Burger sowie Peter Haberkorn und Maximilian Ernstberger (beide CSU) und Ortssprecherin Sonja Schmid.

Gleichberechtigte Jugendbeauftragte bleiben Tanja Wettinger (FW) und Martin Teubner (CSU). Die Vereine wurden gebeten, sich Gedanken über das Ferienprogramm zu machen, obwohl noch offen ist, ob es heuer stattfinden kann. Die beiden Jugendbeauftragten nehmen gerne Anregungen und Terminvorschläge entgegen.

Bürgermeister Johann Burger informierte, dass die Gesamtkosten für den Ersatzbau der Brücke bei der Kriegermühle bei etwa 805 000 Euro lägen, der Eigenanteil der Gemeinde betrage rund 255 000 Euro. Allerdings könne man davon ausgehen, dass es noch zu Kostenminderungen kommt. Der genaue Gemeindeanteil stehe noch nicht fest, weil noch keine Schlussrechnung vorliege. Die Gemeinde, so Burger, rechne mit einer Bezuschussung von 80 Prozent. Maximilian Ernstberger monierte den hohen Eigenanteil der Gemeinde. Bürgermeister Johann Burger erinnerte im Gegenzug an den entsprechenden Beschluss vom Juli 2018.

Ortssprecher Werner Faltenbacher kritisierte erneut, dass sich Bärenklau entlang des Wanderwegs bei Forkatshof immer mehr ausbreite. Bürgermeister Johann Burger will jetzt das Wasserwirtschaftsamt Weiden einschalten.

Die vier neuen Gemeinderatsmitglieder Peter Wührl jun., Josef Weiß, Alexandra Burger und Alexander Fachtan leisteten vor Bürgermeister Johann Burger (von links) ihren Amtseid.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.