15.10.2021 - 10:46 Uhr
LeonbergOberpfalz

Leonberger Seniorentreff feiert 20-jähriges Bestehen

Sein 20-jähriges Bestehen feierte der Leonberger Seniorentreff mit einem gemütlichen Nachmittag im Pfarr- und Jugendheim. Im Hintergrund die Ehrengäste mit dem Leitungsteam, (von links) Pfarrer Anton Witt, Pfarrer Konrad Amschl, Anni Köppel, Gertrud Männer, Elisabeth Haberkorn, Gertraud Haberkorn und Bürgermeister Johann Burger.
von Josef RosnerProfil

18 Monate hatten sich die Leonberger Senioren wegen der Corona-Pandemie nicht mehr im größeren Kreis getroffen. Nun war es wieder so weit: Im Pfarr- und Jugendheim fand ein gemütlicher Nachmittag statt. Dabei nutzte man auch gleich die Gelegenheit, das 20-jährige Bestehen des Seniorentreffs zu feiern. Als Überraschungsgast war Pfarrer Konrad Amschl gekommen. Ihm sei es zu verdanken, dass die monatliche Veranstaltung damals ins Leben gerufen wurde, wie es hieß.

Die gemeindliche Seniorenbeauftragte Gertrud Männer, die auch Leiterin des Leonberger Seniorentreffs ist, kümmerte sich mit Elisabeth Haberkorn, Anni Köppel und Gertraud Haberkorn um das leibliche Wohl der Senioren. Angeboten wurden Kaffee, selbst gebackene Kuchen und saure Bratwürste. Entschuldigt fehlte dieses Mal Elfriede Richtmann, die im Urlaub weilte. Gertrud Männer, die sich von Anfang an mit einbringt, erinnerte an Vorträge, Filmnachmittage oder lustige Einlagen mit Musik, die es im Laufe der Jahre im Rahmen der Treffs gab.

Pfarrer Anton Witt gratulierte zum Jubiläum und dankte "Gründervater" Pfarrer Konrad Amschl sowie den Damen vom Organisationsteam. An Letztere überreichte er Wallfahrertassen und Buchpräsente. Pfarrer Witt ließ es sich nicht nehmen, den Nachmittag mit lustigen Einlagen zu umrahmen.

Bürgermeister Johann Burger lobte die damalige Idee von Pfarrer Konrad Amschl und das Aufrechterhalten der Treffen. Als kleine Überraschung hatte der Bürgermeister Verzehrgutscheine mitgebracht, die er dem Leitungsteam überreichte. An die ehrenamtlichen Helferinnen und an Pfarrer Konrad Amschl überreichte der Bürgermeister als besonderes Dankeschön die Ehrennadel der Gemeinde.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.