18.01.2019 - 14:08 Uhr
Letzau bei TheisseilOberpfalz

Wilchenreuth wartet

Die Durchfahrtsstraße in Wilchenreuth muss dringend saniert werden. Die Verkehrssicherungspflicht ist nicht mehr gewährleistet. Der Gemeinderat wundert sich, dass Maßnahmen im Rahmen der Dorferneuerung eine so lange Vorlaufzeit haben.

Ums Geld ging es im Gemeinderat Letzau: Bis die Rechnungen für die Straße in Wilchenreuth bezahlt werden müssen, dauert es noch etwas. Jetzt ging es erst einmal um die Planung.
von Gabi EichlProfil

Darum hat der Gemeinderat das Seinige getan, um die Dorferneuerungsmaßnahme Wilchenreuth-Roschau schnellstmöglich auf den Weg zu bringen und hat beschlossen, die obere Zufahrtstraße in Wilchenreuth und Roschau als sogenannte Maßnahme Dritter, das heißt als Gemeinde selbst zu sanieren. Er hat dem Weidener Ingenieurbüro König nun den Planungsauftrag übergeben. Das einzige Büro, das ein Angebot abgegeben hatte. Die Beauftragung erfolgt stufenweise, je nach Leistungsphase. Bürgermeisterin Marianne Rauh erläuterte dem Gemeinderat noch einmal die Vorgehensweise. Die Abstimmung war einstimmig.

Die Dorferneuerungsmaßnahme in Wilchenreuth (außer der oberen Zufahrtsstraße) beginnt im Frühjahr 2020. So sieht es der Zeitplan des Amtes für ländliche Entwicklung vor.

Die Feuerwehr Edeldorf bekommt eine neue Tragkraftspritze. Die alte Spritze stammt aus dem Jahr 1976 und bereitet laut Rauh zunehmend Probleme. Da keine Ersatzteile mehr zu bekommen seien, sei eine Ersatzbeschaffung unumgänglich. Der Auftrag zur Lieferung einer Magirus-Tragkraftspritze inklusive Ersatzteil- und Werkzeugsatz wird einstimmig an die Firma Brandschutztechnik Brunnbauer aus Hengersberg zum Preis von 11.364,50 Euro vergeben.

Rauh gibt bekannt, dass der Erweiterungsbau in Holzbauweise an den bestehenden Kindergarten im Zeitplan liege. Um den laufenden Kindergartenbetrieb nicht zu stören, sei der dafür benötigte Durchbruch bereits in den Ferien erledigt worden. Ein Bezug des neuen Anbaus werde voraussichtlich im Frühjahr 2019 möglich sein.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.