30.03.2020 - 11:14 Uhr
LeuchtenbergOberpfalz

Bürgerhilfe in Leuchtenberg

Mit einem Krisenstab geht Bürgermeister Anton Kappl in die nächsten Wochen. Für einen Besorgungsdienst sucht der Gemeindechef in Leuchtenberg noch Freiwillige.

von Ernst FrischholzProfil

"Bleiben Sie gesund!" Mit diesen Worten schließt Bürgermeister Anton Kappl eine Mitteilung an seine Bürger zur aktuellen Coronasituation. Der Gemeindechef informiert, dass in der Marktgemeinde ein gemeindlicher Krisenstab aus sechs Personen als Bindeglied zwischen dem Markt und den Bürgern mit den entsprechenden Organisationen eingerichtet wurde.

Der Krisenstab besteht aus sechs Personen. Er regelt Aufgaben rund um das öffentliche Leben in der Gemeinde. Er trifft sich regelmäßig und bespricht hierbei weitere Vorgehensweisen oder notwendige Maßnahmen - natürlich immer vom aktuellen Lagebild ausgehend. Zudem hält der Krisenstand 24-stündigen Kontakt zum Krisenstab des Landratsamtes Neustadt/WN.

Kappl weist aber darauf hin, dass bei allgemeinen Fragen, vor allem in medizinischen Angelegenheiten, die entsprechenden Stellen kontaktiert werden müssen. Dies ist für medizinische Fragen das Bürgertelefon 0961/19222 und für alle nichtmedizinischen Belange im Landkreis einmal das Gesundheitsamt NEW/WEN, Telefon 09602/796210, sowie das Bürgertelefon des Landratsamtes 09602/791001.

Als erste Maßnahme hat der Krisenstab der Marktgemeinde einen Besorgungsdienst eingerichtet. Dieser ist besonders für die älteren Menschen hilfreich, da es in Leuchtenberg außer einem Bäcker keine Möglichkeit zum Einkauf gibt. Der Krisenstab organisiert diese Besorgungen und liefert sie an der Haustüre ab. Für diesen Service sucht der Bürgermeister noch weitere, freiwillige Helfer. Wer hierzu bereit ist, sollte sich an den Krisenstab wenden. Wichtig dabei ist, dass die Freiwilligen in keiner anderen Hilfsorganisation wie Feuerwehr oder Rotes Kreuz tätig sein dürfen, da hier keine Kräfte abgezogen werden dürfen.

Für Fragen bezüglich des Krisenstabes und rund um das öffentliche Leben in der Marktgemeinde hat der Krisenstab, Ansprechpartner ist Bürgermeister Kappl, ein Bürgertelefon mit der Nummer 09659/92105 sowie eine E-Mail-Adresse krisenstab[at]markt-leuchtenberg[dot]de eingerichtet.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.