27.01.2020 - 18:25 Uhr
Lind bei OberviechtachOberpfalz

Die Biegerls weiter an der Spitze

Einstimmig sind der Vorsitzende der Linder Wehr, Reinhard Biegerl, sein namensgleicher Stellvertreter Johann Biegerl sowie Kommandant Stefan Pronold in ihren Positionen bestätigt worden. Sie haben ihre Ämter sechs Jahre inne.

Reinhard Biegerl (Zweiter von rechts) und sein Stellvertreter Johann Biegerl (rechts neben ihm) stehen auch in den kommenden sechs Jahren an der Spitze der Feuerwehr Lind, wozu Bürgermeister Heinz Weigl (links) gratulierte.
von Christof FröhlichProfil
Für die nächsten sechs Jahre wurden Stefan Pronold (Zweiter von rechts) und zu seinem Stellvertreter Tobias Nesner (zweiter von links) gewählt. Für ihr Engagement dankten Kreisbrandinspektor Richard Fleck (rechts) und Kreisbrandmeister Peter Killermann (links).

Bei der Jahreshauptversammlung im Landgasthof „Taverne“ listete Vorsitzender Reinhard Biegerl die Aktivitäten des Vorjahres auf, zu deren Höhepunkten die Ehrenpatenschaft beim Gründungsfest der Nachbarwehr aus Schneeberg zählte. Daneben waren starke Abordnungen von Vereinsmitgliedern bei vielen anderen kirchlichen und weltlichen Festivitäten und Feiern dabei, obwohl wegen der Renovierung des eigenen Feuerwehrgerätehauses zahlreiche Arbeitseinsätze und viele unentgeltliche Arbeitsstunden erforderlich waren. Der Vorsitzende ging hier beispielhaft voran und animierte viele Helfer. In diesem Jahr sollen die Arbeiten abgeschlossen werden. Weitere Höhepunkte des Vereinsjahres waren der Florianstag in Pirkhof“, die Schmankerlwochen und viele kleine Feiern im Vereins-Familienkreis, die sich oft an Übungen anschlossen.

Kommandant Stefan Pronold bezifferte die Zahl der Aktiven der Linder Feuerwehr auf zwölf, darunter sechs Frauen, die im Vorjahr zu drei kleineren Brandeinsätzen, fünf Sicherheitswachen oder Verkehrsabsicherungen und zu drei technischen Hilfeleistungen ausrücken mussten. Die Aktiven haben mit der Teilnahme an zwei größeren Übungen, mit dem Ablegen des Leistungsabzeichens Technische Hilfeleistung sowie Fortbildungen ihren Ausbildungsstand weiter verbessert. Nach den Berichten der Damenleiterin Rita Biegerl und des Jugendleiters Thomas Biegerl standen die Neuwahlen der Vorstandschaft an, bei der Reinhard Biegerl als Vorsitzender und Johann Biegerl als sein Stellvertreter das Vertrauen erhielten.

Zur Neuwahl der beiden Kommandanten musste eine „Dienstversammlung“ eingeschoben werden, da nur die Aktiven die Kommandanten wählen dürfen. Der bisherige zweite Kommandant. Wolfgang Biegerl, der den Posten über zwölf Jahre hinweg ausübte, hatte im Vorfeld signalisiert, dass der dieses Amt künftig nicht mehr ausüben möchte. Mit einstimmigen Voten wurden der bisherige Kommandant Stefan Pronold und als neuer zweiter Kommandant Tobias Nesner für die nächsten sechs Jahre gewählt.

Bürgermeister Heinz Weigl, Kreisbrandinspektor Richard Fleck und Kreisbrandmeister Peter Killermann stellten den Zusammenhalt und die Leistungsbereitschaft der Aktiven und Mitglieder heraus.

Ein Blick in die Vereinskasse ergab, dass durch die Umbau- und Sanierungsarbeiten im Feuerwehrgerätehaus Lind ein Loch von mehreren Tausend Euro in die Vereinskasse gerissen worden ist. Dann kam die gute Nachricht von Bürgermeister Weigl. Die Leistung von vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden beim Sanieren des Gerätehauses wird von der Stadt honoriert: Sie übernimmt die Kosten für die neue Teeküche.

Neuwahlen:

Das Führungsteam

Vorsitzender Reinhard Biegerl, stellvertretender Vorsitzender Johann Biegerl, Schriftführer Stefan Koller, Kassier Cornelia Meller, Jugendwart Thomas Biegerl, Damenleiterin Rita Biegerl, Gerätewart Peter Biegerl, Kassenprüfer Alois Nesner und Matthias Biegerl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.