14.11.2018 - 12:38 Uhr
Luhe/Luhe-WildenauOberpfalz

„Burst“ legt feurigen und leidenschaftlichen Auftakt hin

Die Amberger Band zieht im „349er“ von Anfang an das Publikum in seinen Bann. Vor allem die eigene Art der Improvisation überzeugt.

„Burst” legte am Samstag im „349er“ in Luhe zum Auftakt des Herbst-/Winterprogramms einen feurigen und leidenschaftlichen Gig hin.
von Autor LSTProfil

Was für ein Start: Nach der Sommerpause mischte die Band "Burst" das "349er" am Marktplatz auf. "Das war unglaublich und einer der besten Auftritte, den es in der bisherigen Kneipen-Geschichte gab", sagte "349er"-Chef "Steff" Friedl. Die Profimusiker Curtis Fink, Werner "Leif" Wismeth und Michael "Dandy" Dandörfer zogen mit Feuer ihre Zuhörer in den Bann. Gospel, Funk, Jazz und Soul auf ihre eigene Art und die leidenschaftliche Bühnenpräsenz, das waren nur wenige der Stärken. Alte Soul-Klassiker wie "Proud Mary" von Creedence Clearwater Revival, "Deep River Blues" von Doc Watson oder "Grapevine" von Marvin Gaye gehörten zu ihrem Repertoire wie Songs wie "TNT" von AC/DC oder "Scar Tissue" von den Red Hot Chili Peppers.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.