12.09.2019 - 11:52 Uhr
Luhe/Luhe-WildenauOberpfalz

"LuhKulTour" reist an den Main

Eine dreitägige Fahrt von "LuhKulTour" führte nach Nordheim an der Mainschleife. Die kleine Gruppe reiste unter Führung von Bürgermeister Karl-Heinz Preißer und seiner Frau Gabi.

"LuhKulTour" inmitten der Weinberge
von Redaktion ONETZProfil

Gleich am ersten Tag wurde das Wahrzeichen schlechthin, nämlich die Vogelsburg, bei geschätzten 30 Grad, mit 395 Stufen, 70 Prozent Steigung und knappen 300 Höhenmetern erklommen. Die Schweißtropfen waren nicht umsonst, die Aussicht auf die Mainschleife und der Blick auf die Weinberge grandios. Aus dem ehemaligen Kloster ist ein moderner Hotel- und Tagungsbetrieb geworden. Geistlicher Mittelpunkt ist die Kirche Mariä Schutz. Eine Weinprobe am Abend beendete den Tag.

Beeindruckt war die Reisegruppe am nächsten Tag von der Wallfahrtskirche Maria im Weingarten und der berühmten Riemenschneider-Madonna. Geteilte Meinungen gab es zum hochmodernen, sparsam ausgestatteten Altarbild, das dem Betrachter jede Menge Raum lässt für Interpretationen. Das schöne Städtchen Volkach mit seinen Fachwerkhäusern stand am Nachmittag auf dem Besichtigungsprogramm.

Auf der Heimfahrt machte die Gruppe dann an der Benediktinerabtei Münsterschwarzach Halt, deren Türme schon von weitem zu sehen sind. Pater Daniel erläuterte die große Anlage mit all ihren Einrichtungen, angefangen vom Gymnasium, über Bäckerei, Metzgerei, Gärtnerei, Biogas- und Hackschnitzelanlage bis hin zur Buchhandlung. Von der Krypta, oder Unterkirche, waren die Oberpfälzer überwältigt. Bleiverglaste, blaue Fenster tauchen den Raum in ein besonderes Licht, verleihen ihm eine besondere Ausstrahlung. Hier sind die Reliquien der heiligen Felicitas in einen vergoldeten Schrein aufbewahrt. Das Münster selbst ließ ob seiner Größe und Ausstattung staunen. Das Gesicht der Abtei Münsterschwarzach schlechthin bekam die Gruppe dann auch noch zusehen, als Pater Anselm Grün zur Mittagsanbetung kam.

Bevor es wieder in die Heimat ging, wurde noch die Altstadt von Lauf an der Pegnitz besucht, die Kaiserburg und die Stadtpfarrkirche.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.