12.03.2020 - 14:39 Uhr
Luhe/Luhe-WildenauOberpfalz

Lyra aus der Krise

„Das Singen macht wieder Spaß, es ist richtig schön, wir sind ständig unterwegs.“ Der Tenor beim Männergesangverein „Lyra“ ist eindeutig. Nachdem der Chorleiter urplötzlich hingeworfen hatte, mussten die Luher mit den Pirkern fusionieren.

Vorsitzender Hans-Georg Birkmüller (links) zeichnete Josef Krämer, Alfred Gräfenstein und Pfarrer Arnold Pirner für ihre Treue zur "Lyra" aus. Dabei auch zweiter Vorsitzender Willi Köllner (zweiter v. rechts).
von Redaktion ONETZProfil

Gemeinsam scheint es zu laufen, auch wenn das Nachwuchsproblem immer noch drängend ist.„Ich hätte nicht gedacht, dass sich das so entwickelt“, war Vorsitzender Hans-Georg Birkmüller in der Jahreshauptversammlung des Männergesangvereins erfreut. Er sagte dem Pirker Verein Danke. Man sei zusammengewachsen und ergänze sich mit den Stimmen. In seinem chronologischen Rückblick ging er auf zahlreiche Veranstaltungen ein. Wegen des Todes von zweitem Vorsitzenden Alfred Spindler habe es keinen Jahresausflug gegeben. Er dankte den Sängern, die trotz eines „strammen Programmes“ fast immer vollständig dabei gewesen seien.

Applaus gab es bei den Ehrungen besonders für Peter Schwab. Der 100-jährige hält dem Verein schon 85 Jahre die Treue. Wie Birkmüller informierte, stehe auch heuer einiges auf dem Programm. Angefangen von einer Josefi-Feier in Pirk bis zum großen Konzert anlässlich des runden Geburtstages von Chorleiter Josef Frischholz. Einverstanden war die Versammlung auch, dass Willi Köllner einstweilen den stellvertretenden Vorsitz des verstorbenen Fred Spindler übernimmt. Keine Beanstandungen gab es zu den Berichten von Schriftführer Lutz Hengge und Kassier Herbert Fütterer.

Ohne Gegenstimmen wurden Satzungsänderungen genehmigt. Neu ist, dass die Jugend der Marktgemeinde bei ihrer musikalischen Aus- und Fortbildung gefördert wird. Zudem muss die Mitgliederversammlung Zustimmung zu den vom Vorstand vorgeschlagenen Unterstützungszahlungen erteilen. Und schließlich dürfen dem Beirat jetzt auch nicht singende Mitglieder angehören. Pfarrer Arnold Pirner freute sich in seinem Grußwort über die Mitgestaltung von Gottesdiensten durch den Männergesangverein.

Ehrungen:

Viel Beifall erhielt 100-jährigen Peter Schwab, der schon 85 Jahre dem Verein die Treue hält. Sechs Jahrzehnte ist schon Günther Vogl dabei, 25 Jahre Hans Spindler und Richard Merz. Für 20 Jahre erhielten Alfred Gräfenstein, Josef Krämer und Michael Schmidt eine Urkunde. Auf zehn Jahre bringen es Dagmar Glökler, Lukas Käs und Pfarrer Arnold Pirner.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.