24.04.2020 - 12:26 Uhr
Luhe/Luhe-WildenauOberpfalz

Preise dieses Jahr per Post

Die 20. Übergabe der Preise der Dr.-Gewargis-Stiftung sollte etwas ganz Besonderes werden.

Isolde und Albert Gewargis müssen heuer die Preise aus ihrer Stiftung den gewürdigten Schülerinnen und Schülern, Auszubildenden und Sportlern per Post übermitteln.
von Walter BeyerleinProfil

Seit 20 Jahren würdigen Dr. Albert und Isolde Gewargis hervorragende Prüfungsabschlüsse und Zeugnisnoten von Schülern an weiterbildenden Schulen, Azubis an Berufsschulen oder sportliche Höchstleistungen mit einem Geldpreis aus ihrer Stiftung. Wenngleich auch die Zinserträge der Stiftung zurückgegangen sind, an der Höhe hat sich nie etwas geändert.

Der Hochzeitstag des Stifterehepaars am 10. April war lange Jahre der Tag der Preisübergabe an die jungen Gemeindebürger. Doch Corona macht es unmöglich, wie bisher im Alten Rathaus in Luhe gemeinsam mit Bürgermeister Karl-Heinz Preißer die Preise im feierlichen Rahmen zu übergeben. Der Briefträger war heuer gefragt, Urkunden und Schecks zuzustellen. Jeder Preisträger erhielt 300 Euro.

Im Einzelnen waren dies Quentin Löw aus Neudorf für sein Abitur am Augustinus-Gymnasium, Raffaela Stoppe aus Oberwildenau und Marie Friedl aus Luhe für ihren Realschulabschluss, Marleen Zschögner aus Oberwildenau für ihren Abschluss an der Wirtschaftsschule, Jonas Käs aus Luhe für seinen Staatspreis an der Europa-Berufsschule, Anna Argauer aus Oberwildenau als staatlich geprüfte Kinderpflegerin sowie Stefan Hirmer aus Luhe für den Abschluss im Fach Informationstechnologie. Als Sportler haben sich Christina Pfab aus Oberwildenau (Westernreiterin) und Emil Paul, Luhe (Nordischer Kombinierer) hervorgetan.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.