21.05.2019 - 14:37 Uhr
Luhe-WildenauOberpfalz

Jubelsound zum Zehnjährigen

Open-Air-Feeling auf dem Gelände der Musikschule „King-Size Musics“ in Haselhöhe. Die „Big-Band-Akademie“ von Markus und Peter König feiert Zehnjähriges.

Markus König dirigiert seine „King-Size Big-Band“
von FSBProfil

Die zahlreichen Besucher kamen bei freiem Eintritt in den Genuss eines vielfältigen Musikerlebnisses.„King Size Musics“ wurde 2009 als „Haus der Musik“ eröffnet. Die Lehrkräfte bringen eine musikalische Ausbildung und langjährige musikalische und pädagogische Erfahrung mit. Der Schwerpunkt des Angebots reicht von Jazz, Rock und Pop bis zur Klassik. Unterrichtet werden Trompete, Posaune, Saxophon, Klarinette, Block- und Querflöte, Bass, Gitarre, Klavier, Schlagzeug, Gesang und musikalische Früherziehung. Das Konzept ist, den Schülern sobald als möglich die Gelegenheit zum Musizieren in einer Gruppe zu geben. Am Samstag eröffneten die von Michael Haberl geleiteten Bands der Musikschule das Vorprogramm. Sie zeigten auf E-Gitarre und -Bass, Schlagzeug und Keyboard mit Rockmusik ihr Können. Dann heizte die „King Size Combo“ mit einer Mischung aus Funk, Soul, Beat, Rock und Pop den Besuchern an einem kühlen Frühlingsabend ein.

Schon beim ersten Stück „Son of a Preacherman“ bewegten sich die begeisterten Zuhörer im Rhythmus mit. Die König-Brüder Markus und Peter als Bläser, Leif Wismeth am Keyboard, Klaus Binner an den Drums, Bruno Hammer mit der Gitarre, Michael Haberl am Bass und Sängerin Marion Ertl hielten den Stimmungspegel mit Songs wie „I’m a Believer“ von den Monkees, „The Shoop Shoop Song“ von Cher, oder „Long Train Running“ auf hohem Niveau. In der Pause gab die vor neun Jahren in der Musikschule gegründete und nun selbständig agierende Rock ’n’-Roll-Band „Mission Possible“ eine spontane halbstündige Einlage, die vom Publikum bejubelt wurde. Danach übernahm wieder die Combo bis in die späte Nacht hinein das Kommando.

Mit einem Tanz und einem Lied begann am Sonntag um 14 Uhr durch die musikalische Früherziehungsgruppe unter Leitung von Sandro Augustin der „Tag der offenen Tür“. Die vielen Gäste konnten Musikinstrumente ausprobieren und mit den Lehrern plaudern. Im Anschluss daran stieg das Big-Band-Festival, bei dem insgesamt weit über 100 Musiker auf der Bühne standen.

Den Anfang machten um 16 Uhr die von Markus König geleiteten „King-Size Youngsters“ – die vermutlich jüngste Big-Band Bayerns und mittlerweile in der fünften Generation. Die jüngsten Musiker sind acht Jahre alt. Alle präsentierten mit großem Spaß ihre Rock- und Swing-Songs.

Wenig später bewies die 2002 von Markus König gegründete „Big-Band der Stadt Eschenbach“ ihre Qualitäten. In dieser Formation haben leidenschaftliche Amateure mittleren Alters und darüber hinaus, die sich einmal monatlich zu Übungsstunden treffen, die Möglichkeit, in einem alljährlichen Konzert diesen Sound vor Publikum vorzustellen.

Aus den Youngsters formiert sich die fortgeschrittene Big-Band der Musikschule, die „King-Size Juniors“. Sie, inzwischen in der vierten Generation und mit Akteuren ab etwa 14 Jahren, musizierten ab 18 Uhr. Imponierend, wie Bandleader Peter König, dem seine Freude darüber beim Dirigieren anzusehen war, seine jungen Leute unter Kontrolle hatte. Perfektes Instrumentalspiel, gekonnte Soloeinlagen und ein ins Blut gehender Rhythmus, bei dem man einfach mitschnippen musste, kennzeichneten die nicht nur von den Eltern mit großem Applaus versehenen Darbietungen.

Den krönenden Abschluss bestritt ab 19 Uhr die 2001 von Markus König formierte „King-Size Big-Band“ mit ihrem eigens arrangierten „Orban Soul Reloaded“-Programm. Die 21 hochkarätigen Könner und Profis bildeten mit ihrer „Rhythm-“ und der „Reed- und Brass-Section“ einen authentischen, zu einer energiegeladenen Einheit geformten harmonischen Klangkörper mit swingendem, groovigen Sound und mitreißenden Solisten. Den Gesangspart übernahmen zwei Regensburger: die stimmgewaltige Annika Fischer und Björn Bussler mit seiner wandlungsfähigen Stimme und charismatischen Art.

Das angekündigte Gewitter blieb aus und so ertönten bis in die späten Abendstunden musikalische Leckerbissen wie „Purple Rain“ von Prince in einer reinen Bläserversion, „Under the bridge“ von Red Hot Chily Peppers, Michael Jacksons „Earth Song“ oder dem Chart-Topper „Survivor“ von Destiny’s Child.

Björn Bussler und Annika Fischer sorgen für den Gesang der Big-Band.
Die „King-Size Combo“ mit den König-Brüdern und Sängerin Marion Ertl
Markus König dirigiert seine „King-Size Big-Band“
Peter (links) und Markus König, Gründer der „King-Size Musics“
Die „King-Size Juniors“ mit Bandleader Peter König
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.