07.07.2019 - 16:02 Uhr
MähringOberpfalz

Den Erfolgskurs fortsetzen

Ely Eibisch will zusammen mit den Freien Wählern für eine gute Zukunft im Landkreis Tirschenreuth kämpfen. Für diese Aufgabe strebt der 51-Jährige das Amt des Landrats an.

In Mähring wurde Ely Eibisch (in der Mitte mit seiner Ehefrau Martina und seinen drei Söhnen) von den Vertretern der Freien Wähler auf Kreisebene als Landratskandidat präsentiert.
von Konrad RosnerProfil

"Ich weiß, dass das eine gewaltige Herausforderung ist, denn unsere Freien Wähler-Landräte hinterlassen große Spuren. Ich traue mir aber diese großartige Aufgabe zu. Dafür bringe ich die nötige Erfahrung mit", macht Eibisch am Samstag im "Gelebten Museum" in Mähring klar. Der Mann aus Kaibitz wird dann beim Treffen der Freien Wähler als der offizielle Landratskandidat (wir berichteten) präsentiert.

Ely Eibisch kommt am Samstag mit seiner Frau Martina sowie seinen Söhnen Benjamin (25 Jahre), Daniel (24 Jahre) und Elia (17 Jahre) nach Mähring. Nicht beim Treffen dabei ist Landrat Wolfgang Lippert. Der hat einen Termin in Kemnath, beim gleichzeitig stattfindenden Kreisjugendtag.

Der Landratskandidat der Freien Wähler, Ely Eibisch.

In vielen Vereinen aktiv

Kreisvorsitzende Gisela Kastner stellt heraus, dass die Freien Wähler seit nahezu drei Jahrzehnten ununterbrochen den Landrat stellen und damit den Landkreis sehr erfolgreich geprägt haben. "Unser Landkreis Tirschenreuth steht super da", konstatiert Kastner und will diese erfolgreiche Linie fortsetzen. Kreistags-Fraktionsvorsitzender Hans Klupp stellt dann den neuen Landratskandidaten offiziell vor. Klupp lobt Eibisch als einen Mann, der sich in die Gesellschaft einbringe, der in vielen Vereinen ehrenamtlich aktiv sei. Zudem sei er Kreisobmann im Bauernverband seit vergangenem Jahr noch stellvertretender Präsident des BBV in der Oberpfalz. Als Landwirt und Unternehmer kenne er die vielen Probleme. Er wisse um die Wichtigkeit der Artenvielfalt, der Biodiversität. Der Kandidat stehe stark im Leben, im Beruf und in der Gesellschaft. "Wir haben gute Ideen und den richtigen Kandidaten für eine erfolgreiche Zukunft. Kämpfen wir dafür", appelliert Klupp.

"Bewährtes bewahren, Zukunft gestalten, ohne ideologische Scheuklappen, nur dem Wohl der Bürger verpflichtet, dafür stünden die Landräte der Freien Wähler", verdeutlicht Eibisch. Mit seiner Frau Martina betreibe er eine Landwirtschaft und führe die "Schlossschänke Kaibitz". Er wisse deshalb, wie man Mitarbeiter motivieren könne. "Im Umgang mit den Menschen liegen mir die christlichen Grundwerte sehr am Herzen", bekennt Eibisch. Im Bereich Wirtschaft kenne er sich als Unternehmer aus und wisse deshalb, "dass wir Tirschenreuth auch wirtschaftlich weiterhin fit für die Zukunft machen können und auch müssen". Als Vater dreier Söhne liege ihm auch der Bildungsstandort Tirschenreuth sehr am Herzen. Auch setze er sich dafür ein, die ökologischen Herausforderungen mit der wirtschaftlichen Notwendigkeit zu versöhnen, damit der ländliche Raum sich weiter entwickeln könne.

Nahe Grundversorgung

Wichtig sei ihm auch die ältere Generation, die vor allem auf die ortsnahe Grundversorgung angewiesen sei. Die sei ein Grundanliegen der Freien Wähler, übrigens auch im Landtag. Als weiteren Schwerpunkt seiner Arbeit nennt Eibisch die Verbesserung der medizinischen Versorgung und der Pflege. Ihm sei aber bewusst, dass all diese Aufgaben nur gemeinsam zu lösen seien, "ohne euch ist es nicht möglich, die anstehenden Aufgaben zu lösen". Den Appell, gemeinsam für eine gute Zukunft im Landkreis Tirschenreuth zu kämpfen, bekräftigen die Freien Wähler mit langanhaltenden Applaus.

„Unser Landkreis steht super da“, bilanziert die Kreisvorsitzende der Freien Wähler, Gislea Kastner. Mit Ely Eibisch als Landrat wollen die Freien Wähler diese erfolgreiche Arbeit fortsetzen.
Zur Person:

In Mähring wurde Ely Eibisch als Landratskandidat für die Kommunalwahl am 15. März 2020 präsentiert. Eibisch ist 51 Jahre alt, verheiratet und hat drei Söhne. Gemeinsam bewirtschaftet die Familie eine 90 Hektar große Landwirtschaft und betreibt die Schlossschänke Kaibitz. Eibisch hat in Weihenstephan Landwirtschaft studiert und ist 1993 in den elterlichen Betrieb eingestiegen, den er 1998 übernahm. Ferner ist er in vielen Vereinen in seiner Heimat aktiv. Eibisch war acht Jahre Vorsitzender der Jungbauernschaft Kemnath, ist seit 2003 Vorsitzender des Kulturvereins Kaibitz und seit 18 Jahren im Kirchenvorstand in Neustadt am Kulm tätig. 2012 wurde er zum Kreisobmann des Bayerischen Bauernverbandes im Landkreis Tirschenreuth gewählt, seit 2018 ist er zudem stellvertretender Präsident des BBV in der Oberpfalz. In der Biogasgenossenschaft ist er seit deren Gründung der Vorsitzende. Seine Leidenschaft gilt dem Jagdhornblasen. Bei den Kaibitzer Schlossbläsern ist er der Hornmeister. (kro)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.