13.10.2021 - 16:06 Uhr
MähringOberpfalz

Mähring bekommt 330.000 Euro vom Finanzamt zurück

Großes Lob zollte Marktrat Georg Rubenbauer (CSU) bei der Gemeinderatssitzung dem Verwaltungsangestellten Andreas Benesch. Auf dessen Initiative seien der Marktgemeinde vom Finanzamt 330.000 Euro rückerstattet worden.

von Konrad RosnerProfil

Einstimmig genehmigt der Marktrat den Bauantrag der Marktgemeinde für einen 45 Quadratmeter großen Anbau an die bestehenden Lager- und Gerätescheune in Mähring. Ebenso einstimmig wurde der Antrag von Konrad Meißner aus Lauterbach bewilligt, der den Weg von Griesbach nach Reisach gemeinsam mit den Lauterbachern, sanieren will. Dafür benötigt er drei bis vier Sattelzüge Schotter. Wenn der Schotter noch in diesem Jahr zur Verfügung steht, soll der Weg heuer noch, wenn nicht, im kommenden Jahr repariert werden. Weiter informierte Bürgermeister Franz Schöner das Gremium darüber, dass der Bau der Wasserverbindungsleitung von Griesbach nach Asch begonnen habe.

Im weiteren Verlauf der Sitzung gab Wolfgang Meisl die Feststellung der Jahresrechnung 2020 bekannt. Die anschließende Entlastung erfolgte ebenso einstimmig. Mit 9:4-Stimmen wurde der "Selbstbindungsbeschluss" mit dem Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) für die Förderinitiative "Innen statt außen" genehmigt. Im Vorfeld gab es erheblichen Diskussionsbedarf, warum dieser Beschluss nötig sei. Bürgermeister Franz Schöner sagte, dass dies lediglich ein formaler Akt sei. Vor allem die Freien Wähler meinten, dass bei einem Ja zu diesem Beschluss kein neues Baugebiet ausgewiesen werden könnte, was der Bürgermeister jedoch verneinte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.