31.01.2020 - 14:28 Uhr
MähringOberpfalz

Am Maifeiertag Fest zur Grenzöffnung vor 30 Jahren

Mit einem Fest soll auch in der Marktgemeinde an die Grenzöffnung vor 30 Jahren erinnert werden. Am 5.Mai ist dazu eine Veranstaltung geplant. Und dazu gibt es sogar eine finanzielle Unterstützung.

von Werner Schirmer Kontakt Profil

Mit einem Fest soll auch in der Marktgemeinde an die Grenzöffnung vor 30 Jahren erinnert werden. Am 1. Mai ist dazu eine Veranstaltung geplant. Und dazu gibt es sogar eine finanzielle Unterstützung.

Bei der Sitzung des Marktgemeinderates informierte Dritter Bürgermeister Franz Schöner über die Möglichkeit, für das Jubiläum auch einen finanzielle Förderung (bis 85 Prozent) aus dem Programm "Ziel ETZ" in Anspruch zu nehmen. Der Marktgemeinderat billigte einstimmig, einen entsprechenden Förderantrag zu stellen. Ein detailliertes Programm für das Fest wird noch ausgearbeitet.

Bei dem Treffen am Montag beschloss das Gremium, dass die Jugendheimstraße in Mähring bis zur Einmündung in den Weg auf der Flurnummer 718 ausgebaut werden soll. Es sollen auch Randsteine verlegt werden. Zudem soll der Weg auf einer Länge von rund 20 Metern mit einem Unterbau und einer Tragschicht versehen werden. Die Arbeiten sollen durch den Bauhof erfolgen. Bei einem Ausbau des Weges könnten keine Kosten umgelegt werden, hatte das Landratsamt informiert.

Zur Erweiterung seines Betriebs in Frauenreuth hatte Johannes Wölfl um eine Verlegung eines Teils eines öffentlichen Feld- und Waldweges gebeten. Die Kosten für die Verlegung will Wölfl übernehmen. Der Marktgemeinderat stimmte dem zu, ebenso einem notwendigen Grundstückstausch.

Für die Kommunalwahl im März bestimmte der Marktgemeinderat die verschiedenen Wahllokale sowie die Wahlvorstände. So gibt es Wahllokale im Jugendheim Mähring (Wahlvorstand Ferdinand Wagner, Stellvertreter Bernhard Achatz), im Jugendheim Griesbach (Klaus Schöner, German Hartmann) und in der Grundschule in Großkonreuth (Oswald Seidl, Werner Kraus). Außerdem gibt es zwei Briefwahlbezirke.

Unter dem Punkt Verschiedenes konnte Bürgermeister Josef Schmidkonz mitteilen, dass der Markt Mähring für die Teilnahme am Programm "Marktplatz der Generationen" ausgewählt wurde. Mähring sei noch mit drei weiteren Gemeinden in der Oberpfalz berücksichtigt worden. Insgesamt konnten 42 Gemeinden in Bayern teilnehmen.

Weiter informierte Schmidkonz über das Projekt "Heimatfriedhof Online", das bei einer Bürgerversammlung vorgestellt wurde. Für eine Teilnahme der Gemeinde wären einmalig 650 Euro fällig geworden. Der Marktgemeinderat hielt eine Teilnahme für nicht notwendig.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.