10.04.2019 - 09:29 Uhr
MantelOberpfalz

Besucherandrang bei der Radbörse der AsF

Gleich nach Öffnung der Mehrzweckhalle stürmten die Kaufwilligen die Radbörse der SPD-Frauen in der Mehrzweckhalle. Über 100 Räder waren aufgereiht, vom Rennrad über Mountainbikes bis zum City-Bike.

Ganze Familien waren unterwegs, um für die Kinder günstige Räder zu ergattern. Probesitzen war angesagt. Die Väter prüften, ob die Größe für den Nachwuchs passte.
von Eva SeifriedProfil

Dazu gab es Zubehör wie Helme, Kindersitze, Dreiräder sowie Roller, Inliner oder Bobbycars.

Vor lauter Menschen sah man teilweise die Ware gar nicht mehr. Fachkundig überprüften die Väter, ob die Höhe für die Kinder passte, probesitzen war angesagt, dann schnell das Objekt der Begierde gepackt, bevor es ein anderer wegschnappt.

Die Organisatorinnen um Traudl Ucles hatten alle Hände voll zu tun. Auch die Damen an der Kasse arbeiteten im Akkord. Wer bezahlt hatte, dessen Rad bekam einen gelben Punkt. Bevor der Drahtesel dann in den Kofferraum verladen wurde, genossen viele noch Kaffee und Kuchen oder nahmen Gebäck mit nach Hause. Das Tortenbüfett der AsF-Damen bot viele Leckereien wie Mini-Windbeutel-Torte mit Himbeeren, Muffins und auch Kücheln. An den Kennzeichen der geparkten Autos konnte man erkennen, dass die Schnäppchenjäger auch von weiter her nach Mantel gekommen waren.

Garantiert mehr Besucher als Räder waren am Sonntag bei der Radbörse der AsF in der Mehrzweckhalle. Teilweise sah man vor lauter Menschen keine Räder mehr.
Groß war am Sonntag der Besucherandrang bei der Radbörse der AsF-Frauen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.