18.07.2019 - 16:19 Uhr
MantelOberpfalz

Entdeckungen in den Simultankirchen des Jahres

Rund 30 Interessierte nutzten die Gelegenheit, die beiden Simultankirchen des Jahres kennenzulernen.

Die Teilnehmer sehen sich in der Katharinenkirche genauer um.
von Externer BeitragProfil

Einige von ihnen erkundeten dabei trotz unsicherer Witterung auch die Route 5 des Simultankirchen-Radweges. Unter der Führung des Radfahrervereins Eintracht Elbart ging es ab Mantel durchs Haidenaabtal und Kaltenbrunn zunächst nach Thansüß.

Dort verwöhnte die evangelische Gemeinde die Gäste mit Kaffee und Kuchen. Heinrich Müller, langjähriger Organist und Posaunenchorleiter, bot eine kurzweilige Führung durch die Katharinenkirche an. Die Besucher erfuhren dabei, dass das Gotteshaus von evangelischen und katholischen Christen gemeinsam erbaut und bis 1935 auch gemeinsam genutzt wurde. Das Altarbild wurde aus nächster Nähe inspiziert – aus gutem Grund. Es versetzt das Kreuzigungsgeschehen in die nördliche Oberpfalz mit dem Parkstein und dem Rauhen Kulm. Außergewöhnlich sind die kleinen biblischen Szenen, die ein unbekannter Künstler in der Marmorierung der Säulen versteckt hat.

Zweite Station der Simultankirchen-Tour war die Dreifaltigkeitskirche in Freihung. Das frisch renovierte Gotteshaus begeisterte die Gäste. Kirchenpfleger Eduard Neydert Huber stellte die Geschichte der ehemaligen Simultankirche vor. Das älteste Bild der Kirche sei auf dem Hauptaltar zu finden, so Neydert. Mit einem Augenzwinkern deutete Pfarrer Bernhard Huber das Deckengemälde, das Jesus zu Besuch bei den Schwestern Maria und Martha zeigt: In einer „bayerischen Kirche“ dürften die Knödel auf dem Teller von Martha nicht fehlen. Wer seine Arbeit wie Martha und Maria von Herzen tue und auf Gottes Hilfe vertraue, werde schließlich bei Gott willkommen sein.

Im Anschluss an die Kirchenführung nutzten viele Gäste die Gelegenheit zu einer Stärkung im Festzelt der Marktgemeinde, denn die hat heuer Grund zum Feiern. Vor 450 Jahren erhielt Freihung das Marktrecht zugesprochen. Die nächste Gelegenheit zur Besichtigung der beiden Gotteshäuser besteht übrigens am Sonntag, 8. September,Tag des offenen Denkmals. www.simultankirchenradweg.de

Simultankirchentour

Weitere Informationen im Internet:

Simultankirchentour
Simultankirchentour

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.