14.06.2019 - 15:58 Uhr
MantelOberpfalz

Fangnetz für Beachvolleyballer

Im Beachvolleyball gibt es eigentlich keine Wasserhindernisse. Die Spieler in Mantel müssen den Ball dennoch oft aus dem Wassergraben hinter dem Spielfeld fischen. Bauhofmitarbeiter haben in Eigenregie Abhilfe geschaffen.

Damit die Beachvolleyball-Spieler nicht immer den Ball aus dem benachbarten Wassergraben fischen müssen, haben die Bauhofmitarbeiter dort ein Fangnetz zur Abgrenzung gebaut. Bürgermeister Richard Kammerer besichtigt das neue Netz.
von Eva SeifriedProfil

Ein kleines Freizeitparadies in Mantel ist das VfB-Gelände. Für die Fußballer sowieso, aber auch für alle anderen Einwohner aller Altersgruppen ist was geboten. Skater amüsieren sich auf der Skaterbahn, andere spielen gerne dort Basketball. Und wer gerne zum Eisstockschießen geht, kann das dort auf der Sommereisstockbahn tun. Gut frequentiert ist auch das Beachvolleyballfeld mit feinem weißen Sand, der erst wieder frisch aufgeschüttet wurde. Die Spieler beklagten sich aber zuletzt, dass die Bälle oft im Wassergraben hinter dem Spielfeld landen.

Nun haben die Mitarbeiter des Bauhofes dort ein Netz installiert. Die Stangen für die Metallrahmen waren im Bauhof noch vorrätig, ein Netz wurde kostengünstig angefertigt und die Fundamente ebenfalls von den Bauhofmitarbeitern selbstgebaut. Bürgermeister Richard Kammerer bedankte sich bei seinen Bauhofmitarbeitern für das Engagement und überzeugte sich von der Netzkonstruktion.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.