23.01.2019 - 16:55 Uhr
MantelOberpfalz

Ein Herz für junge Kicker

Mit dem Anwachsen der Mitgliederzahl von 71 auf 88 erfährt der Förderverein des VfB Mantel einen Ruck in die richtige Richtung.

Mit dem neugewählten Vorstand geht der Förderverein des VfB Mantel unter Führung von Hans Klemm (Dritter von rechts) ins neue Jahr. Richard Kammerer (links) und Richard Paulus (Dritter von links) gratulieren den Vorstandsmitgliedern und danken für ihre Arbeit.
von Johann KneißlProfil

Beitragseinnahmen, Spendengelder und Einnahmen aus Veranstaltungen ermutigen den Vorstand, die Unternehmungen der Verantwortlichen im Kinder- und Jugendbereich und den Spielbetrieb weiterhin nachhaltig zu fördern. Vorsitzender Hans Klemm dankte allen Spendern und Mitgliedern für ihre bereitwillige Unterstützung der Jugend im Sinne der Satzung des Vereins.

Die Wahlen gingen unter der Leitung von dritten Bürgermeister Richard Kammerer zügig über die Bühne. Die Mitglieder bestätigen Klemm einstimmig als Vorsitzenden. Neuer Vertreter ist Manfred Breitenbücher. Alois Vollath bleibt Schriftführer, Dieter Nikol führt weiterhin die Kasse. Ihm stehen die Kassenprüfer Franz Sperl und Hans Mark zur Seite. Beisitzer sind Stephan Oetzinger, Herbert Steiner, Rudolf Bergemann, Franz Sperl und Hans Mark.

Jugendwart Daniel Stubenvoll dankte für die Spenden in den vergangenen Jahren. Dank finanzieller Bezuschussung konnten bereits in den vergangenen Jahren Zoobesuche, Zeltlager, Fahrten nach Holland oder Teilnahmen an Hallenturnieren geschultert werden. 2020 plant die Jugend eine Fahrt nach Rimini zu einem Jugendfußballturnier.

Mit Eigeninitiativen wie einem Kaffee- und Kuchenfest möchten die Jugendlichen noch heuer einen Beitrag zur Finanzierung dieser mehrtägigen Reise leisten. Doch ist ein zu erwartender Kostenaufwand in fünfstelliger Größenordnung aus eigener Kraft nicht zu stemmen. Die Anfrage auf Förderung des Vorhabens hat der Jugendwart bereits gestellt. Der Vorstand wird darüber noch beraten, hat aber bereits Unterstützung signalisiert.

Kammerer stellte fest, dass im VfB die meisten Kinder der Marktgemeinde zu finden seien, die mit großer Freude dem Fußballsport nachgingen. „Die Kinder sind unsere Zukunft. Sie haben es verdient, gefördert zu werden, da sie seit Jahren mit ihren Erfolgen auf sich aufmerksam machen und dem Verein viel Freude bereiten“, ergänzte er. Vereinsvorsitzender Richard Paulus bezeichnete den Förderverein als wichtigen Baustein im Hauptverein, der alleine die Bedürfnisse und Unternehmungen der Kinder und Jugendlichen nicht schultern könne. „Die finanzielle Entlastung durch den Förderverein kommt dem VfB in vielerlei Hinsicht sehr entgegen“, dankte Paulus.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.