12.04.2019 - 12:35 Uhr
MantelOberpfalz

Himmlische Perspektive

Ein Brand in der Moritzkirche wäre furchtbar für das Kleinod und es gab ja schon mal Zündeleien, die aber noch gut ausgingen.

Mit der Drehleiter der Feuerwehr Weiden begutachtete Harald Puckschamel, Vorsitzender des Fördervereins das Dach der Moritzkirche. Dies war duch den Einsatz von Brandmeister Michael Wirth möglich.
von Eva SeifriedProfil

Außerdem machte sich Harald Puckschamel vom Förderverein St. Moritz Sorgen, ob der letzte Sturm nicht Schäden am Dach angerichtet hat, die man von unten nicht sieht. Puckschamel hatte sich deshalb mit der Feuerwehr in Weiden in Verbindung gesetzt. Im Rahmen einer Übung kam nun Brandmeister Michael Wirth mit der Drehleiter nach Mantel. Er wollte feststellen, wie die Feuerwehr am besten die Moritzkirche anfahren könnte und wie lange sie dazu brauchen würde. Um zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, fuhr er gemeinsam mit Puckschamel im Drehleiterkorb hoch. So machte sich der Fördervereins-Vorsitzende sprichwörtlich Bilder vom Dach der Kirche. Gott sei Dank sah er nur kleine Schäden an einigen Firstziegeln.

Als schwindelfrei und ohne Höhenangst zeigte sich Harald Puckschamel vom Förderverein St. Moritz als er mit Hilfe der Drehleiter der Weidener Feuerwehr und Brandmeister Michael Wirth das Dach der Moritzkirche in Augenschein nahm.
Mit Brandmeister Michael Wirth (links) begutachtete Harald Puckschamel (rechts) Vorsitzender des Fördervereins das Dach der Moritzkirche.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.