09.06.2020 - 12:06 Uhr
MantelOberpfalz

Manteler CSU favorisiert digitale Infos für Gemeinderäte

Die CSU-Marktratsfraktion in Mantel will ein Ratsinformationssystem einführen. Start könnte bereits ab Januar 2021 sein.

Ein Bürgerservice-Portal gibt es bereits. Die CSU-Marktratsfraktion Mantel wünscht sich auch für die Gemeinderatsarbeit ein digitales Informationssystem.
von Eva SeifriedProfil

Die CSU-Marktratsfraktion möchte ein sogenanntes Ratsinformationssystem einführen. Dieses soll laut Mitteilung von Fraktionsvorsitzenden Stephan Oetzinger ab 1. Januar 2021 installiert werden. So könnten die Räte einfach und schnell Zugriff auf Sitzungsunterlagen und weiterführende Informationen erhalten.

„Die Digitalisierung erfasst zunehmend immer mehr Lebensbereiche. Gerade die Coronakrise führt uns deutlich vor Augen, welche Chancen die Digitalisierung bieten kann,“ begründet Oetzinger den CSU-Antrag. Auch vor kommunalen Gremien und Kommunen mache die Digitalisierung nicht Halt. Gerade in den letzten Jahren hätten Städte und Gemeinden ihr virtuelles Angebot für Bürger erweitert. Auch der Markt Mantel habe vor einigen Jahren ein eigenes Bürgerservice-Portal gestartet, mit dem zahlreiche Dienstleistungsangebote der Marktverwaltung einfach und schnell via Internet abgerufen werden können.

Zunehmend würden auch sogenannte Ratsinformationssysteme von zahlreichen Kommunen genutzt. Sie böten den Räten die Möglichkeit, eine Vielzahl von Sitzungsunterlagen digital zur Verfügung zu stellen. „Damit wird die Arbeit dieser kommunalen Gremien erleichtert und zugleich ein noch größeres Maß an Transparenz geschaffen“, zeigt sich der Fraktionschef überzeugt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.